Ahoi! Das Piratenschiff ruft Segelschiff aus Holz

In Immenstaad können Kinder in den Ferien mit dem Piratenschiff im Bodensee auf Schatzsuche gehen.

Heute mache ich mit meinem Sohn einen Ausflug nach Immenstaad. Die Bodenseegemeinde hat sich einiges einfallen lassen, um alle Generationen für ihren Ort zu begeistern. Es ist Mittwoch. Das ist wichtig zu sagen, denn das Piratenschiff sticht nur mittwochs während der baden-württembergischen Schulferien in den See. Außer im August, dann auch am Donnerstag. Das Holzschiff – ein (moderner) Nachbau eines mittelalterlichen Lastschiffes, Lädine genannt – hat im Hafen von Immenstaad einen eigenen Anlegeplatz. Bis zu 60 Personen nimmt die Lädine auf.

Entern mit der BodenseeErlebniskarte

Für das Piratenschiff muss man sich bei der Tourist-Info im Rathaus anmelden. Mein Sohn (3) und ich haben eine BodenseeErlebniskarte, mit der wir ohne zusätzliche Kosten buchen können. Kostümierung ist erwünscht, in der Tourist-Info kann man ein Kopftuch erwerben. Dann geht man zum Hafen. Üblicherweise wird am Mittwoch Nachmittag um 15.15 Uhr abgelegt. Je nach Wetter oder Andrang kann es auch zu Anpassungen kommen. Wir haben Glück an diesem Tag und rutschen als eine der letzten auf den Holzkahn. Bevor wir ablegen, wird erst einmal stilecht die Totenkopf-Flagge gehisst.

Totenkopf-Flagge

Während wir Eltern unserer Fotografierlust nachgeben, machen sich die Kleinen erst einmal mit ihrem persönlichen Arbeitsgerät vertraut: Trillerpfeifen und Fernrohre.

Fernrohr

Kapitän

Piratin

Nach dem Ablegen werden wir erst einmal mit den Gepflogenheiten an Bord bekannt gemacht. Der Kapitän und seine Frauschaft sind sich nicht ganz so einig über die charakterliche Einordnung des Anführers. Fest steht: Schaffen müssen die Frauen, schwätzen tut der Mann. Klingt piratös. Der Käptn stellt sein Talent zu Delegieren unter Beweis und die Piratinnen versorgen uns mit Getränken. Die Kinder werden ebenfalls eingespannt. Sie dürfen typische Seefahrerarbeiten machen. Nachdem die Segel gehisst sind, kreuzt ein Zeppelin unser Piratenschiff. Die Kleinen sind engagiert dabei. Ein Höhepunkt ist für die Kinder, dass jedes mal ans Steuerrad darf. Auf dem Tisch liegt ein Rätsel und Spiele unterhalten die Kinder ebenfalls.

Zeppelin und Lädine

Steuermann

Der Zeppelin ist auf dem Weg nach Friedrichshafen, als wir uns langsam auf die Schatzsuche machen. Drohende Reichtümer machen neugierig. Hier wird aber nicht verraten, wo der Schatz versteckt ist und woraus er besteht. Aber die Erkenntnis meines Sohnes darf man vorweg nehmen: “Das sind ja gute Piraten.”

Tipp

Die Fahrt mit dem Piratenschiff ist nicht das Einzige für Kinder in Immenstaad. Der gesamte Hafenbereich ist ein schönes Ausflugsziel. Hier gibt es einige Gastronomien und einen großen Spielplatz direkt am Wasser, wo die Kleinen auch Planschen können.

Planschen-DSC_2431

EIn herzliches “Danke!” an die Tourist-Info in Immenstaad für die Einladung und gleichermaßen Dank an die Bodensee.eu für die Unterstützung mit der BodenseeErlebniskarte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.