Bodensee-Winter mit Fisch und Ships

Auch im Winter gibt es einige Schiffsverbindungen auf dem Bodensee. Mit der BodenseeErlebniskarte Winter kann man sehr flexibel Highlights rund um den See genießen. Ideal für einen Ausflug von Vater und Sohn.

Mit dem Katamaran über den Bodensee zum Sea-Life nach Konstanz

Unser Sonntagsausflug startet in Friedrichshafen. Noch bevor wir den Katamaran besteigen, kann mein Sohn zwischen Landungssteg und Zeppelinmuseum den kleinen Spielplatz erobern. Das Mini-Blech-Luftschiff erfreut viele Kinderherzen und ist toll gemacht.

Spielplatz mit Zeppelin

Mit der BodenseeErlebniskarte bekommen wir eine Vergünstigung für die Rückfahrkarte von Friedrichshafen nach Konstanz. Unser Seeflitzer wartet schon.

roter Bodensee-Katamaran

Der eigentliche Star unserer Reise – der Bodensee – taucht erst einmal in der Suppe ab, die man ihm im Winter nachsagt. Durch die Anfahrt weiß ich, dass die Sonne heute für frühlingshafte Stimmung sorgt. Doch an der Wasseroberfläche sorgt das erst mal für zusätzlichen Nebel. Wir nehmen es wie es kommt und fahren Richtung Konstanz.

Nebel über dem Bodensee

Nein, das ist kein Landschaftsgemälde von Gerhard Richter, sondern ein Bodensee-Foto mit Blick Richtung Ufer. Hat auch was, oder? Auf der Rückfahrt haben wir mehr Glück mit dem Wetter. Die Nebelbank hat sich verzogen und wir haben aus der Mitte des Sees einen kühlen Blick auf Meersburg.

Sealife: begehbare Unterwasserwelten

Als wir auf den Konstanzer Hafen zufahren, kommt unser Tagesziel, das Sealife, schon ins Blickfeld. Nach unserer Ankunft in Konstanz flanieren wir ein Stück durch den schönen Hafen und schon sind wir am Sealife. Mit der BodenseeErlebniskarte Winter müssen wir nichts mehr bezahlen.

Das Sealife mit seinen zahllosen Wasserlebewesen kann man nicht unbedingt dafür loben, dass es dort besonders schöne Tiere gibt. Die gibt es ohne Zweifel, aber einige sind sogar von ausgesuchter Häßlichkeit. Schön ist vielmehr die Faszination dieser Unterwasserwelten, die hier aufgebaut sind. Farbenfrohe Pracht, mal mit Schwärmen, mal mit Einzelgängern, mal mit Krustentieren, mal mit Pflanzen. Und es gibt einige Themenwelten, die auch immer mal wechseln, Piraten zum Beispiel oder Pinguine sind gerade aktuell. Mein Sohn ist ganz aufgeregt von diesen Naturschauspielen und weiß gar nihct, wohin zuerst schauen: „Guck mal“, „Ui, da!“, zeigt er immer wieder an.

Fischschwarm

Hai

Piratenwelt

Pinguine

Auf der Rückfahrt fordert mein Sohn noch meinen Stolz heraus, als er sich mit seinen vier Jahren selbstständig eine Tüte Chips an der Theke holt. So haben wir eine entspannte Rückfahrt, die in Friedrichshafen auch noch von einem fulminanten Sonnenuntergang gekrönt wird. Auch auf unserem Weg ins Parkhaus und auf der Fahrt nach Hause begleitet uns ein blutroter Himmel, wie man ihn eher selten zu Gesicht bekommt. Ihr seht, selbst wenn man nicht den perfekten tag erwischt: „Am See isch’s einfach schee!“

Sonnenuntergang an der Friedrichshafener Promenade

Dank gilt bodensee.eu für die Unterstützung durch Bereitstellung einer BodenseeErlebniskarte Winter. Diese kann an drei beliebigen Tagen genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.