Agil, dynamisch, frisch: der Knaus Sport & Fun

Eher zufällig springt mir der neu aufgelegte Knaus Sport & Fun 480 QL in die Augen, als ich einen Rundgang auf dem Caravan Salon in Düsseldorf mache. Hinter dem Hingucker steckt ein komplexes Konzept.

geöffnete obere Hälfte der Seitentür Die Seitentüre des Knaus Sport & Fun ist teilbar.

Outdoor ist Trumpf

Der Knaus Sport & Fun fällt durch seine dynamisch designte Außenhaut und seine große Hecktüre auf. Heck- und Seitentüre bieten also zwei Ein- und Ausgänge. Die teilbare Seitentür bietet eine zusätzliche Lichtquelle. Überhaupt passt dieses Gimmick in den Gesamtcharakter, wenn man den ersten Blick ins Innere wirft. Die Möbelausstattung beschreibt nämlich einen Bogen, der dem Gang folgt und die beiden Türen räumlich und optisch miteinander verbindet. Das schafft Harmonie im Interieur und eine offene Verbindung zum Outdoor-Bereich.

Knaus Sport & Fun mit geöffneter Hecktüre

Der Knaus Sport & Fun-Faktor

Der Knaus Sport & Fun trägt seinen Namen nicht ohne Grund. Bereits der äußere Aufbau mit dem flachen Bug, dem dynamischen Design, der kurzen Deichsel mit Anti-Schlingerkupplung und dem einachsigen Fahrwerk verspricht in Ästhetik und Praxis hohe Beweglichkeit. Man kann sich leicht vorstellen, dass der Caravan schnell auf- und abgebaut ist, wenn man sich auf einer vieletappigen Route befindet. Für Aktivurlauber häufig ein Muss.

Deichsel mit Abdeckung Die optionale Deichselabdeckung rundet das Design ab.

Das Konzept des Knaus Sport & Fun liefert eine Verbindung aus Design und Aktivurlaub. Obwohl die (otionale) Deichselabdeckung die Installation eines Fahrradträgers ausschließt, bleibt ausreichend Stauraum für Räder. Hier kommt die breite Hecktüre zum Tragen, durch die sich leicht zwei Fahrräder im Innenraum verstauen lassen. Die ebenen Verzurrösen im Boden ermöglichen eine stabile Befestigung. Wer gar seine Enduro mitnehmen will, kann die entsprechende Peripherie dazu buchen. Und wer mit der Familie unterwegs ist, hat eine weitere Option. Der sowieso schon geräumige Stauraum im Bug lässt sich durch Hocklappen des Bettes noch vergrößern, so dass hier noch Kinderräder untergebracht werden können. Wer sportlich vielseitig aufgestellt ist, bekommt mit dem Knaus Sport & Fun weitere Optionen. Das auf dem GfK-Aufbau ruhende Dach kann eine Traglast bis zu 75 kg aufnehmen. Aufs Dach kommt man über die Leiter am Heck. Auf den Trägerholmen ist genügend Platz für Surfbretter, Kanus oder eine Dachbox für Skier, Kletterausrüstung, Gleitschirme und anderes Gepäck. Die stabil montierte Leiter kann man auch zum Anketten der Räder nutzen. Wer’s schwer hat, kann bis zu 1700 kg auflasten.

Blick aufs Dach

An der Leiter angekettetes Fahrrad Die Leiter ersetzt den Fahrradträger als “Diebstahlsicherung”

Wohnen im Knaus Sport & Fun

Das Interieur ist nicht nur wegen seiner Ausrichtung an den beiden Türen interessant, sondern auch wegen seinem Kontrast zur optischen Frische des Außenaufbaus. Das Mobiliar ist dunkler und die Farbigkeit aus Braun und Türkis verleiht dem Innenraum Eleganz und damit Gemütlichkeit in den Abend- und Nachtstunden.

Interieur im Knaus Sport & Fun Das Mobiliar im Knaus Sport & Fun beschreibt einen eleganten und dynamischen Bogen

Der Grundriß mit der großen Hecktüre erzwingt nahezu, das Bett im Bug des Caravans unterzubringen. Es ist aber keine Notlösung, sondern eine Variante, die tourstory bereits beim Fendt Bianco 445 FH beschrieben hat. Das Bett ist relativ hoch montiert, hochklappbar und schließt direkt an die Dinette an. Im Unterschied zum Fendt Bianco 445 FH ist das Bett im Knaus Sport & Fun auch direkt vom Gang zugänglich, so dass der Einstieg trotz der Höhe für alle Generationen möglich und komfortabel sein dürfte. Wer mit der Familie auf Reisen geht, kann die Dinette zum Bett umbauen, so dass bis zu vier Schlafplätze möglich sind.

Grundriss Nacht Knaus Sport & Fun Abb.: Knaus Tabbert GmbH

Der Küchenblock ist wesentlich für die bogenförmige Blickführung im Interieur und bietet (etwas überraschend) drei Gaskochfelder. So hält man aber die Option offen, den Knaus Sport & Fun auch als Familien-Caravan zu nutzen. Und trotzdem bleibt genügend Arbeitsfläche für das Kochen. Die Ober- und Unterschränke sind geräumig und im Design harmonisiert. Der Kühlschrank mit 145 l Fassungsvermögen sollte für alle Eventualitäten gerüstet sein. Bei vier Reisenden oder für Gäste steht noch die Möglichkeit offen, die Schublade unter dem Kühlschrank mit einem Polster zum Hocker umzurüsten.

Kochstelle

geöffneter Unterschrank unter Küchenblock

Kühlschrank

Schublade als Hocker

Die Nasszelle mit Drehtoilette ist recht spartanisch ausgerüstet, bietet aber ein interessantes Addon: unter der Zelle kann optional eine Duschwanne herausgezogen werden, so dass man im Raumbad der Körperpflege nachgehen kann. Eine gute Option für Freisteher.

Nasszelle

Fazit: ein Caravan für Spaß-Aktivisten

In der Kompaktklasse um 20.000 Euro Neupreis liefert Knaus einen sehr flexiblen Caravan, der vielseitig einsetzbar ist und frischen Wind in die sonst eher laue Caravan-Welt bringt. Individualisten und junge Familien werden sich in ihm wohlfühlen, letztlich ist er aber für alle Altersgruppen geeignet. Der Sport & Fun hat alles Nötige an Bord oder bietet den Stauraum dafür. Etwas skeptisch macht die empfindliche Beleuchtung, die man bei Gelegenheit gegen LED-Schienen austauschen könnte. Etwas stutzig macht mich der Anschlag der Hintertür. Den würde ich links setzen, ebenso die Leiter nach links nehmen. Denn so könnte man ein umlaufendes Vorzelt bzw. eine Fortsetzung des Grundrisses im Außenberiech besser umsetzen. Dennoch: ein eleganter Wohnwagen für Aktivurlauber, der sich auch als Transportanhänger bewährt. Das dynamische Design hilft, wenn man im Aufmerksamkeitswettbewerb punkten will. Die Transparenz zwischen gemütlichem Interieur und natürlicher Umgebung sollte die Phantasie anregen, ungewöhnliche Anbauten umzusetzen, wenn man länger auf dem Campingplatz steht und sich eine Urlaubswohnwelt schaffen will.

Tipp: Das Caravan-College hat einen ausführlichen Testbericht eingedreht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.