Solide mit Finessen: Das Schieners Hotel & Restaurant in Wemding Schieners Apfelhof Wemding

Für eine Beratertätigkeit als Online-Marketinger führt mich mein Weg nach Wemding am Rande des Donau-Ries und des Naturparks Altmühltal.

Mein Gastgeber, ein Finanzdienstleister, der unter dubiosen Plattformen zu leiden hat, hat mich im 3 Sterne-Hotel der Familie Schiener eingebucht. Nach einem ersten Briefing in Nördlingen komme ich recht spät in Wemding an.

Bayerisch-schwäbische Küche mediterran

Dennoch ist die Rezeption des Schieners Hotel besetzt und der Restaurant-Bereich, der auch als Frühstückssaal genutzt wird, ist an diesem trüben Winterwerktag ebenfalls noch geöffnet, so dass ich nach 21.00 Uhr sogar noch etwas Warmes zu essen bekomme. Meine Speisenwahl drückt im Prinzip schon die Philosophie des Hauses bzw. der Küche aus. Ich bestelle mir “Schwäbische Antipasti”:

Schwäbische Antipasti im Schieners Restaurant Offenkundig treffen hier bayerisch-schwäbische Traditionsgerichte auf italienische Spezialitäten. Solche Kombinationen aus regioanler Küche und internationalen Einflüssen gefallen mir grundsätzlich. Sie zeigen in den allermeisten Fällen an, dass hier Kochhandwerk, Erfahrung, Offenheit und Kreativität zusammen kommen. Und es ist immer einmalig. Die Schwäbischen Antipasti bestehen aus einer Kugel paniertem und gebackenem Obatzda mit Schinken, Peperoni, gemischtem Salatbouquet und frisch gebackenen Panini.

Restaurant Schiener Sitzbereich Die Einrichtung des Restaurants ist modern, gepflegt und gemütlich. Am meisten fällt mir das Licht auf. Wie man auch an den Fotos erkennen kann, ist es stark rotanteilig und man fühlt sich wie im Wärmetauchbad.

Moderne, gepflegte Zimmer

Das Schieners Hotel besteht aus dem Haus Birkhan und – hier ist auch mein Zimmer – im Gästehaus Apfelhof, die beide in der Altstadt von Wemding liegen und in 50 m Fußweg wechselseitig zu erreichen sind. Der Apfelhof scheint gerade saniert worden zu sein. Die Architektur lässt mich vermuten, dass es sich früher um einen Stall oder eine Scheune gehandelt haben könnte. Mitten in der Altstadt ist das heute kaum mehr vorstellbar, bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts war das gang und gäbe. Was mich immer gut ankommen lässt, sind Willkommensgrüße auf dem Zimmer. Bei Schieners gibt es ein kleines Kärtchen und einen Apfel. Passt. Auch liegt man gut, so dass ich am nächsten Morgen ausgeruht auf mein Meeting kann.

Willkommensgruß im Schieners Apfelhof

Doppelbett

Nasszelle im Scheienrs Apfelhof Das Bad ist ebenfalls sehr modern und gepflegt.

Schmackhaftes Frühstücksbuffet und ein Special beim Mittagstisch

Als ich im Frühstückssaal ankomme, freue ich mich schon auf das Buffet und die Stärkung für den Tag. Ich habe richtig Glück. Das Frühstück im Schieners Hotel ist zwar nicht so vielfältig wie in 4 oder 5 Sterne-Hotels, aber abgesehen davon, dass man sowieso nicht alles essen kann, ist die der Qualität bei Schieners umso überzeugender. Die Eier und auch der Schinken sind sehr aromatisch und machen schon fast meinen Tag. Als ich auschecke, mache ich ein Kompliment und sage, dass ich gerne wieder komme. Dass ich dieses Versprechen schon nach vier Stunden einlöse, weiß ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Mein Gastgeber lädt mich nämlich hierher auch zum Mittagessen ein. Beim Mittagstisch gibt es ein besonderes Angebot. Wenn zwei Personen das selbe Mittagsgericht nehmen, geht eines aufs Haus. Wir nutzen es und bestellen uns einen Burger in der trügerischen Hoffnung, dass wir nicht ganz so viel essen.

>Frühstücksteller im Schieners Hotel mit Ei und Schinken” width=”1200″ class=”alignnone size-full” /></p>
<p><img src=

Pasta to go im Schieners Restaurant

Ach, übrigens: die Pasta werden hier hausgemacht. Das sorgt nicht nur für besonders gute und frische Ware auf dem Teller. Man kann die Schieners Nudeln auch einkaufen und mit nach Hause nehmen. Ich komme nochmal wieder…

Vielen Dank an die DG Gruppe für die Einladung nach Wemding.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.