Knaus Tabbert Pressekonferenz

Knaus Tabbert 2020: mit Innovationen gute Zeiten zelebrieren

Im Boom der Reisemobil-Branche bestehen die Player mit Optimierungen, Kooperationen und Erfindungen. Knaus Tabbert hat seine jüngsten Entwicklungen vorgestellt.

Themen dieses Artikels:

Rent and Travel: Kunden finden, Kunden binden

Die Zielgruppen für Reisemobile und Caravans variieren. Entsprechend werden insbesondere bei den großen Playern die Produkt- und Markenstrategien für eine möglichst breite Nutzerschaft entwickelt. Knaus nimmt derzeit besonders die Baby-Boomer ins Visier. “Die Welle kommt erst noch an”, prognostiziert CEO Wolfgang Speck. Das bedeutet auch: unter den Jahrgängern aus den 1960ern sind noch viele potenzielle Einsteiger. Im Vergleich mit anderen Anbietern geht Knaus Tabbert dabei offensiv mit ihrer boomenden Vermiet-Marke “Rent and Travel” um. Sie zielt auf Neukunden sowie junge Familien und verspricht bezahlbares mobiles Reisen auch für Biografien in Aufbauphasen. Man überlässt möglichst wenig dem Zufall und sucht junge Kundschaft an Marke und Konzern zu binden.

Rent and Travel Mieten statt Kaufen ist gut geeignet für Reisemobil-Tests, Experimente und zum Kennenlernen, Foto: Knaus Tabbert

Mit welchen Innovationen punkten?

Den Kunden Neues zu bieten, ist in der Reisemobil-Branche gar nicht so einfach. Grundrisse haben ihr Innovationspotential oft ausgeschöpft, Alternativen gelten meist als Steckenpferd für Selbstausbauer und somit als nicht serientauglich. Variationen bei den Basisfahrzeugen zielen meist auf den Fahrkomfort ab. Folge: Auch wenn immer noch neue Modelle kreiert werden, finden viele Entwicklungen im Unsichtbaren, in der Digitalisierung und in Detaillösungen statt. Hier einige Highlights von Knaus Tabbert für die Modellreihen ab 2020:

Weinsberg Fiat 238 Ein treuer Begleiter bei Knaus Tabbert: der restaurierte Weinsberg Fiat 238

Weinsberg: Der neue Pepper kommt

Weinsberg spielt bei Knaus Tabbert eine Schlüsselrolle. Damit bleibt man auch seinen Wurzeln treu. Weinsberg ist nicht nur die älteste der Konzern-Marken – die Gründung war 1912 -, sondern auch die Wiege der heute CUV (Camping Utility Vehicle) genannten Kastenwagen. Kein Wunder also, dass Knaus Tabbert bei offiziellen Anlässen seine Geschichte in Gestalt des Weinsberg Fiat 238 immer lebendig hält. Der bei Weinsberg offenkundig gelungene Mix aus solidem Aufbau und günstiger Preisgestaltung kommt bei der Käuferschaft an. Ein zufälliger Aufenthalt auf der Schwäbischen Alb hat es bestätigt: Alleine drei Weinsberg Pepper bevölkerten den Stellplatz, der zu den beliebtesten Teilintegrierten gehört. 2020 kommt er in zwei überarbeiteten Versionen mit neuem Interieurdesign, neuen Polstervarianten und Weinsberg-LED-Heckleuchten auf den Markt.

Weinsberg Pepper auf Stellplatz Beliebt: der Weinsberg Pepper (1., 2. und 4. v.re.)

Weinsberg CaraCore

Der erste Vollintegrierte: Weinsberg CaraCore

2020 legt Weinsberg seinen ersten Vollintegrierten auf. Kann das zusammen gehen? Vollintegriertes Reisemobil und unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis? “Neu in der Familie – und gleich voll integriert”, lautet der Slogan in der Ankündigung. Bei den ersten Präsentationen kam der CaraCore solide und flink daher, mit dem versprochenen eigenen Markengesicht von Weinsberg und beim 700 MEG mit einem besonders Familien freundlichen Grundriss: Raumbad und serienmäßiges Hubbett sorgen für viel Platz und gleichzeitig Privatsphäre durch flexible Raumaufteilung. Gefördert wird das auch die optionale Längssitzbank.

Weinsberg CaraCore in FahrtGanz neu: Der CaraCore wird der erste Weinsberg-Vollintegrierte

Der Knaus Sport&Fun Black Edition

Auch bei den Caravans tut sich einiges bei Knaus Tabbert. Eine gewisse Überraschung stellt die Black Edition des Knaus Sport & Fun dar, der bereits auf tourstory vorgestellt wurde. Es scheint, als passe das Schwarz-Weiß nicht so recht zum jugendlich-frischen Outdoorpeople-Image dieser flexiblen Wohn-Garage. Vorstellbar ist jedoch, dass sich andere Nutzergruppen für den Grundriss des Sport&Fun begeistern können bzw. die klassische Sport & Fun-Klientel keinen allzu großen Nachwuchs hat und eben keinen so quitschbunten Caravan ihr eigen nennen wollen. Es ist bereits durchgesickert, dass in Zukunft sogar ausschließlich die Black Edition aufgelegt wird.

Knaus Sport & Fun

Knaus Sport & Fun Interieur Der Knaus Sport & Fun Black Edition kommt 2020 mit einem Schwarz-Weiß-Refresh

Tabbert Cellini mit Slideout

Tabbert Cellini setzt neue Akzente im Caravan-Design

Der Verdacht, dass Knaus Tabbert eine Art Discounter-Marke sein könnte, zerschlägt sich spätestens beim neuen Tabbert Cellini. Beim zweiachsigen Luxus-Caravan durfte alles eine Rolle spielen außer Geld. Phne Rücksicht auf Sparfüchse hat man so einen Liner mit Slide-Out geschaffen, der designerisch zahlreiche Highlights liefert und (vorerst?) das Flaggschiff des kommenden Jahres darstellt. Der Tabbert Cellini schafft neue Maßstäbe in Sachen Caravaning-Design und stellt sich so der Konkurrenz im obersten Preissegment.

Tabbert Cellini Interieur Stilvoll, elegant, maximal wertig: das Interieur im Tabbert Cellini

Die Stunde der Zubehör-Lieferanten

Innovationen betreffen nicht nur die Aufbauten der Inhouse-Produktion. Auch seitens der Zubehör-Lieferanten gibt es zahlreiche Neuentwicklungen, die zukünftig in den Reisemobilen der Knaus Tabbert Gruppe angeboten werden. Zwei Beispiele:

Serienmäßig Wasserfilter: Chlor, Kalk, Schwermetall‐Partikel, Schwebteilchen gehören zu den Bestandteilen von Leitungswasser, das im Laufe der Zeit für Ablagerungen und Infektionsgefahren in Leitungen und Geräten sorgt. Knaus Tabbert wirkt dem künftig mit Wasserfiltern entgegen. Die handlichen Flaschen binden Rückstände und machen das Wasser weicher. So sollen Heißgetränke aromatischer und Leitungen geschützt werden. Das BWT-Wasserfilter-System wurde in Kooperation mit BWT (Best Water Technologie) entwickelt und wird ab 2020 serienmäßig in alle Knaus, Tabbert und Weinsberg-Fahrzeuge eingebaut. Für ältere Modelle gibt es einen Nachrüst-Kit.

E.Hit Fahrrad- und Boxenträger: Integriert im Stoßfänger gehört zukünftig der E.Hit-Träger zur Ausstattung der Knaus Tabbert Wohnmobile. Er lässt sich automatisiert ausfahren und verschwindet, wenn er nciht gebraucht wird. Dazu gibt es mehrere Nutzungsoptionen: Entweder als Fahrradträger oder als Boxenhalter für Gepäckstücke, die im Reisemobil keinen Platz finden.

E.Hit abgebaut

E.Hit montiert Der E-.Hit Fahrrad- und Boxenträger wird im Stoßfänger integriert

Neue Türen: Dieser Umstand wurde lediglich angekündigt. Erwähnenswert ist er insofern, als andere bereits neue Türen entwickelt haben und die aktuellen Türen offenkundig einer Überabreitung bedürfen, um den Kunden die Angst zu nehmen, jeden Moment den Türgriff in Händen zu halten.

Fazit: Knaus Tabbert gibt weiterhin Gas

“Wir können den positiven Trend bisher fortsetzen”, sagt Knaus Tabbert-CEO Wolfgang Speck. Ob das selbstverständlich ist? Nicht unbedingt. Denn die Wachstumsraten waren in den letzten zehn Jahren dermaßen hoch, dass der Gedanke an eine Stagnation nahe liegt. Bei Knaus Tabbert davon bisher keine Spur, schließlich liegen die eigenen Zahlen überdurchschnittlich über dem sowieso hohen Durchschnitt. Mut, Innovationskraft und Leistungsbereitschaft lauten die Schlüsseleigenschaften auf der Straße zum Erfolg, an der der neue Meilenstein mit einer Milliarde Euro Jahresumsatz näher kommt. Die Jandelsbrunner Wohnmobil- und Caravan-Macher verlassen sich nicht auf Glück und Zufall. Ihre Nutzer- und Bedarfsanalysen werfen Prognosen ab, die sich durch hohe Treffsicherheit bewähren. Einen Erfolgsfaktor kommentiert Wolfgang Speck kommentiert lakonisch: “Wir müssen uns damit abfinden, dass die Zinsen vorerst niedrig bleiben”. Geldwerte Anhäufungen sind somit aktuell nichts für Sparfüchse, wodurch Geldflüsse auch die wertbeständigen Reisemobile treffen. Den Kunden jedenfalls dürfte es recht sein. Denn der Wettbewerb setzt ein hohes Kreativitätspotential frei, das den Sicherheits- und Komfort-Bedürfnissen der Mobilisti entgegen kommt.

Aufrufe: 952

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.