Knaus Van TI plus 700 lf

KnausTabbert 2019: Es bleibt bewegt

Wie immer auf der CMT eröffnet KnausTabbert den Reigen der Pressekonferenzen unter den Reisemobilherstellern. Und wie immer gibt es viele interessante Neuigkeiten aus Jandelsbrunn.

Wie wäre es mit: Wohnmobil mieten?

Wohnmobilneulingen kann es gar nicht anders ergehen, als vom überbreiten Angebot an Fahrzeugen und Fragen erschlagen zu werden. Andere wiederum haben keinen geeigneten Stellplatz rund um ihren Wohnsitz. Und die Dritten können trotz des nötigen Kleingeldes ein Wohnmobil aufgrund ihrer Lebensumstände nur selten nutzen. Für diese und ähnliche Interessenslagen hat KnausTabbert in den letzten Jahren konsequent den Vermietservice “RENTandTRAVEL” aufgebaut. (Neu-)Camper können mittlerweile bei RENTandTRAVEL in über 350 Reisebüros mit 125 Mietstationen auf 1450 Fahrzeuge zurück greifen. Durch die Installation eines zuverlässigen und zentral einsehbaren Buchungssystems kann KnausTabbert flexibel auf den Bedarf reagieren, z.B. um ein Fahrzeug an eine andere Mietstation zu überführen. Das Interesse an RENTandTRAVEL bei den vermittelnden Reisebüros steigt auch zunehmend, was sich an der Steigerung der Flottenstärke um rund 20% innerhalb des letzten Jahres ablesen lässt. Für einen zweiwöchigen Trip muss man mit Mietkosten von etwa 100.- Euro pro Tag rechnen. Weitere Infos auf www.rentandtravel.de/

RentandTravel-Flotte Viele Wohnmobilvarianten warten bei RENTandTRAVEL auf Mieter; Foto: KnausTabbert Gmbh

Marken übergreifend wurden bei KnausTabbert alle Modelle überarbeitet

Bereits auf dem Caravan Salon 2018 hat KnausTabbert bekannt gemacht, dass sämtliche Reisemobile in Frage gestellt und überarbeitet wurden. Auf der CMT gibt es die neuesten Modelle zu begutachten.

CUVs von Knaus und Weinsberg

Bereits auf dem Caravan Salon 2018 wurden alle CUVs (früher: Kastenwagen) ab sofort als winterfest nach Din Norm präsentiert. Eine Tatsache, über die am Beispiel des Knaus Boxdrive noch zu berichten sein wird. Weinsberg steht mittlerweile für 50 Jahre Entwicklung der Marke, welche die ersten CUVs entwickelt hat. Neue Raumnutzungen, Funktionalitäten und Isolationsmaterialen machen den Refresh aus. Kein WUnder also, dass die Jandelsbrunner für ihre CUV-Ideen mit dem European Innovation Award ausgezeichnet wurden.

Boxlife und weinsberg

Weinsberg punktet bei Hochgewachsenen

CUVs haben für Hochgewachsene Menschen oft den Nachteil, dass die gängige Stehhöhe mit 1,90 m unangenehm niedrig sein kann. Hier bietet Weinsberg mit dem neuen 600 MQH Abhilfe. Er bekommt ein formschönes Hochdach, so dass die Stehhöhe bei mindestens 2,10 m liegt. Hubbett easyslide mit Einhand-Bedienung, Panoramadach, und: 2.5000,00 € günstiger Grundpreis als beim Vorgängermodell.

Weinsberg CaraTour 600 MQH

KnausTabbert-Philosophie: “Wenn wir es nicht schaffen, dann pack mer’s halt”

Als die Knausianer den Van TI plus auf MAN TGE-Basis überarbeiteten und zu den zeitlichen Vorgaben ins Verhältnis setzten, war klar: da muss ordentlich Gas ran. Heraus gekommen ist der neu aufgelegte VAN TI plus mit vielen neuen Details. Insbesondere die Sitzgruppe besteht aus zwei in Fahrtrichtung zeigenden Sesseln mit Dreipunktgurt, die zum Bett umgebaut werden können. Das macht den VAN TI plus reisekomfortabel und familientauglich, bekömmlich wird er ab 64.990,00 €. Ein besonderes Augenmerk sollten interessierte Käufer auf den Allradantrieb legen, der zum Aufpreis von 2.350,00 € zu haben ist. So günstig wird das Feature kaum mehr zu bekommen sein und gleichzeitig stehen alle Vortriebsvarianten zur Verfügung, was das Erlebnisspektrum des VAN TI plus mächtig erweitert.

Knaus VAN TI plus

Chartbreaker: Rekordzahlen für die KnausTabbert-Gruppe

Am Anfang des Ausblicks auf 2019 stand der Rückblick auf die Zahlen von 2018 (soweit sie schon verfügbar sind). CEO Wolfgang Speck hatte bei dieser Aufgabe leichtes Spiel, denn die Rückschau der 6-Marken-Gruppe 2018 galt zum wiederholten Male neuen Rekordzahlen. Trotz des Hauptmarktes Deutschland gibt es auch in anderen europäischen Ländern zunehmend Käufer von KnausTabbert-Produkten. Die Zuwachsraten zwischen 14% und 98% übertreffen in allen Ländern die durchschnittlichen Zuwächse aller Hersteller. Auch in Deutschland konnte KnausTabbert seine Marktanteile ausbauen. Konkret bedeutet das: 23.643 Fahrzeuge aus dem Haus KnausTabbert und 722 Mio. € Umsatz. Dort ist man auch konsequent im selbstkritischen Hinterfragen: Wie können wir unser Markenprofil bewahren? Wie können wir Innovationen serienreif umsetzen? Wie können wir nach Möglichkeit die Preise senken? Wie können wir Expansionen zukunftstauglich stabilisieren? In den Zahlen und in der Produktentwicklung spiegelt sich, dass die Jandelsbrunner in der Lage sind, sich selbst angemessen einzuschätzen und dabei auch realistische Prognosen abzuliefern. Die Voraussage, dass zeitnah die 800 Mio.-Grenze bei den Umsätzen der Gruppe geknackt wird, dürfte also kein Luftschloss sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.