Good Places for good People: Cover mit HIntergrund

Gesichtet: Good places for good people

“Good places for good people” stellt 50 handverlesene Reiseziele und Unterkünfte in Europa vor. Wo genau sind diese nachhaltigen Hotspots?

Nachhaltig reisen – aber wohin? Good Places for good people gibt drauf 50 Antworten. Dass nur Orte in Europa vorgestellt werden, liegt auf der Hand, denn ein Aspekt fürs Reisen ohne Reue sind ja bekanntlich kurze Wege. Doch es gehört mehr dazu, in den erlauchten Kreis dieser besonderen Destinationen zu kommen. Hier einzelne heraus zu greifen macht nur bedingt Sinn. Wichtiger hingegen sind die Kriterien zur Nachhaltigkeit, die im Buch vorgestellt werden.

Die 50 handverlesenen “Good Places for good People” bestechen durch ihre Unterschiedlichkeit, ihre Einzigartigkeit und ihre Inspiriertheit. Dennoch eint sie alle der Anspruch an Nachhaltigkeit. Gut also, dass die Kriterien, die zur Auswahl der Locations geführt haben, offen gelegt werden. Die Kriterien fassen bauliche, kulinarische, umweltschützende, soziale und spirituelle Aspekte zusammen, die in je besonderer Art in den 50 Places verwirklicht werden.

Eine gewichtige Rolle spielt dabei naturgemäß die Architektur eines Gebäudes. Die optische Ästhetik ist zwar wichtig für das Urlaubs-Feeling, doch mehr Relevanz gilt der Bauweise. Ökologische Produktion, regionale Baumaterialien, schonender Energieverbrauch, umweltfreundliche Einrichtung und gesellschaftliche Integrität sind hier die Top-Faktoren – egal ob Baumhaus oder Öko-Hotel. Die kulinarischen Aspekte sind: regional, frisch, bio und bei der umweltbewussten Nutzung gilt: reduce, reuse and recycle, damit das geliebte Landschaftsbild auch geschützt bleibt.

Auch soziale Nachhaltigkeit ist gefragt. Der Idealbetrieb ist dann Generationen übergreifend familiengeführt, engagiert sich kulturell und wirtschaftlich im Ort, auch werden Menschen von vor Ort angestellt, deren Eigenheiten berücksichtigt und ortsgerecht oder besser bezahlt. Gästeseitig lautet das Stichwort zur Nachhaltigkeit Well-Being. Entspannung, Entschleunigung und Erholung für Leib und Seele gelten als nachhaltige Urlaubsziele für einen nachhaltigen Retreat.

Das Buch “Good Places for good People” ist ein Spinout von Good Travel, dem Online-Portal für nachhaltige Reiseziele, das Unterkünfte zwischen Norwegen und Griechenland sowie zwischen Portugal und Finnland ins Fadenkreuz nimmt. Zu den Destinations-Kategorien gehören Hotels, Ferienwohnungen, Bed an Breakfast-Pensionen und Glamping-Plätze.

Fazit: Good Places for good People ist eine kleine Schatzkammer für einzigartige Orte und ihre Gastgeber, die Vorreiter in einem natur- und menschengerechten Tourismus sind. Ob profanierte Kirche, Tinyhouse-Ökodorf, geschichtsträchtiges Chalais oder Beachhotel für Wassersportler, das Buch führt zur kreativen Vielfalt der Locations und damit an einmalige Erlebnisorte mit individuellen Lösungen zur Nachhaltigkeit.

Cover: Good Places for good People

Good Places for good people

von Franziska Diallo und Judith Hehl, Mai 2023 (1. Auflage), Paperback 17 x 24 cm, ISBN: 978-3-95889-449-5, € 24,95 [D], € 26,95 [A], SFr. 34,50* [CH]

Hier gibt es mehr Buchtipps auf tourstory.de.

Views: 252

Hinterlasse doch einen Kommentar