Knaus Boxstar Road 2 be in Niederaltaich

Stadt, Land, Donau mit dem Knaus Boxstar 540 Road

Der Knaus Boxstar 540 stellt sich mit der Herausforderung Multifunktionalität auf kleinem Raum. Ein Testbericht aus dem Donautal.

Der Knaus Boxstar 540 Road ist in der Stadt und auf dem Land ein Kompaktvan für Individualisten. Wie kann ein Reisemobil mit 5,4 Metern Länge aussehen, das auch im Alltag, für Transporte und als Büro genutzt werden kann?

Die Anforderung “alltagstauglich” in Verbindung mit Reisemobil (Stehhöhe!) hat zur Konsequenz, einen Kastenwagen in Betracht zu ziehen. Bei Knaus heißen diese Fahrzeuge CUV, das für Camping Utility Vehicle steht. Damit hat sich Knaus eine interne Typenbezeichnung geschaffen, die weg will vom Lieferwagen- und Blechkisten-Image.

Knaus Boxstar 540 Road 2be: sein Konzept, sein Grundriss

Der Knaus Boxstar 540 Road 2be hat einen 130 PS Fiat-Motor im Ducato L2H2 als Basisfahrzeug. Diese Standardvariante ist für einen Cruising-Trip genau richtig. Der Motor bewältigt alle Aufgaben problemlos. Wer allerdings schnellere Beschleunigung will oder so gar keine Zeit am Berg hat, sollte einen stärkeren Motor nehmen.

Mit 5,40 m Länge geht es eigentlich kaum kompakter, wenn man nicht täglich seinen Schlafplatz umbauen will. Der Name des Knaus Boxstar 540 Road 2be kommt nicht von ungefähr. Er ist gezielt konzipiert für zwei Personen, was man am Grundriss schnell erkennen kann.

Grundriss Für Paare gedacht: der Grundriss im Knaus Boxstar 540 Road 2be, Grafik: Knaus Tabbert

Ungewöhnlich: 5,40 m Länge mit Raumbad

Zunächst ist der Knaus Boxstar 540 Road 2be klassisch mit Querbett im Heck angelegt. Unklassisch ist dagegen das Raumbad. Mit dessen Rundtür wird die Nasszelle um den Gang erweitert, unter dem eine Duschwanne eingebaut ist. Das schafft wichtigen Platz.

Die Rundtür kann auch als Raumteiler zwischen Wohnbereich und Bett genutzt werden, so dass man trotz der Kompaktheit Rückzugsräume schaffen kann. Bei geschlossener Nasszelle sorgt die runde Türform für eine Verbreiterung des Gangs, was den Bewegungsspielraum am Küchenblock erhöht.

Die Küche ist mit zwei Gasfeldern ausgestattet, was mir als Lob der Einfachheit ausdrücklich gefällt. Die Abdeckung der Spüle kann man auch als Arbeitsbrett auf der ausklappbaren Erweiterung der Arbeitsfläche nutzen oder eben zwei Arbeitsflächen nutzen.

Küchenboard im Knaus Boxstar 540 Road

Der Platz für das verhältnismäßig große Bad wird durch den Verzicht auf die Sitzbank an der Dinette gewonnen. Für reisende Solisten oder Paare reichen die drehbaren Sitze im Fahrerhaus aus, die so oder so die bequemeren sind. Die nicht vorhandene Rückbank schafft zugleich Flexibilität für den Tisch.

Er wurde aus drei Platten mit zwei Achsen konstruiert, so dass seine Fläche passend zur Situation arrangiert werden kann. Und wenn man doch mal einen Gast hat, kann man eine Schublade des Unterschranks zum Hocker umbauen.

Allerdings wäre beim Tischbein eine Teleskoplösung wünschenswert, damit man es auch auf die niedrigere Ebene des Ganges stellen kann. Aber grundsätzlich hat man durch das relativ große Bad die Voraussetzungen geschaffen für individuelle Autarkie.

Mit einer zweiten Wohnbatterie und/oder einer Solaranlage kann man mit diesem Fahrzeug ohne weiteres drei bis vier Tage frei stehen.

Dinette im Knaus Boxstar 540 Road Der flexible Tisch erlaubt Varianten bei der Nutzung der Dinette.

Ein Womo zum Wohnen?

Das Wohngefühl im Knaus Boxstar 540 Road 2be weist auch ein paar Besonderheiten auf. Augenscheinlich ist dabei das Raumbad. Hier wurde eine ringförmige Leuchte in die Fassung der Badtür integriert. Das sorgt für ein zentrales Grundlicht (und Duschlicht), das auch Atmosphäre schafft.

Die räumliche Funktionalität des Raumbades wird also auch für die gestalterische Harmonisierung eingesetzt. Allerdings unterbricht die Fassung des Raumbades die sonst geschlossene Fläche des Bodens.

Ringförmige Leuchte an der Decke Harmonie von Funktion und Design bei der Fassung der Drehtür

Ladestation und Rückfahrkamera im Knaus Boxstar 540 Road

Unter dem hochgesetzten Bett befindet sich die Garage für Gartenmöbil und andere sperrige Gepäckstücke. zwischen Garage und Wohnraum befindet sich eine Trennwand. Sie bildet einen optischen Abschluss, im Gegenzug nervt sie immer mal, wenn man im Wagen etwas aus der Garage heraus holen will und ums Fahrzeug laufen muss.

Paradoxerweise teste ich später einen ähnlichen Kastenwagen, der diese Trennwand nicht hat. Hier hat mich dann genervt, dass man dauernd auf unschöne Kisten schauen muss. Im Knaus Boxstar 540 Road 2be fühle ich mich dennoch sehr wohl.

Rückseite des Knaus Boxstar 540 Road 2be

Fazit: Der Knaus Boxdrive Road 2 be besticht durch Agilität und Flexibilität

Der Knaus Boxstar 540 Road ist ein flexibles Highlight für Outdoorfreunde und Kulturreisende. Allerdings ist der Kastenwagen in dieser Ausstattung aktuell nicht zu haben. Der “normale” Road, der ähnlich flexibel ist wie der Road 2b, ist in der Grundausstattung ab 57.800.- Euro (Stand Januar 2023) zu haben.

Transparenzhinweis: Die Recherchen wurden von Knaus Tabbert durch die Bereitstellung eines Boxstar 540 Road 2be unterstützt. Auf unsere Berichterstattung wurde kein Einfluss genommen.

Hier auf tourstory.de gibt es weitere Berichte über Camper Vans.

Visits: 1260

Hinterlasse doch einen Kommentar