La Strada Avanti EB auf dem Gnadenweiler

Komfortabler Kompaktvan: La Strada Avanti EB

Die Ducato-H3-Karosse bietet im Kompaktvan-Segment viele Optionen, die im La Strada Avanti EB auf ganz eigene Weise genutzt werden.

Zwei Nutzungsoptionen liegen bei einem Ducato-Kastenwagen mit H3-Karosserie als Basisfahrzeug für einen Camper nahe: zum einen die notwendige Stehhöhe für Menschen ab 1,90 m, zum anderen könnte man ein Hubbett montieren. Während ersteres quasi unvermeidlich ist, will La Strada im Avanti EB erst gar kein Hubbett. Der Clou des eleganten Kastens besteht im Doppelboden auf ganzer Länge. Dadurch ergeben sich spezielle Nutzungsoptionen, die La Strada in komfortabler Weise und durch einige Features im Fiat Ducato ausspielt.

La Strada Avanti EB: Luxus auf Ducato-Basis

Unser Testmobil hat schon beim Basisfahrzeug den 2,3 l Multijet-Diesel mit 180 PS und Euro 6d temp einige Funktionen und Pakete aufgenommen, um einen luxuriösen Kompakt-Van aufzustellen. Dazu gehören:

  • 9-Gang (Halb-)Automatik-Getriebe: ein komfortables Feature bietet das 9-Gang Wendler-Automatik-Getriebe. Zumindest einen Teil der Schaltvorgänge spürt man überhaupt nicht mehr, die anderen kann man als smoothy beschreiben. Wer will, kann von D auf Halbautomatik schalten und das Getriebe dem persönlichen Fahrstil unterordnen.
  • Luftfederung: Die Luftfederung bietet zahlreiche Optimierungsmöglichkeiten. Im Fahrbetrieb lassen sich ungleiche Gewichtsverteilungen automatisch ausgleichen und im Stand kann mit wenigen Tastenklicks das Fahrzeug nivelliert oder heruntergelassen werden. Auffahrkeile adé!
  • Technik- und Assistenz-Pakete 1, 2 und 3: In den drei Paketen kommen verschiedene Ausstattungsfeatures zum Einsatz. Zu den Highlights gehören ein verstellbares Multifunktions-Lederlenkrad, Kenwood-Radio mit Freisprecheinrichtung und DAB+-Tuner, Tempomat, verschiedene Assitenzsysteme (Abstandshalter, Überholhilfe, Spurhalte-Assistent, Müdigkeitswarner etc.), Licht-Automatik und LED-Tagfahrlicht
  • Komfort-Drehsitze mit Sitzheizung: Die verbauten Drehsitze unterscheiden sich neben dem in das allgemeine Design eingebundene Dekors durch mehr Einstelloptionen und eine Sitzheizung.

Elegant: Automotiv-Design in Grisaille

Der La Strada Avanti EB ist außen wie innen ein Pladoyer für elegantes Grau in Grau. “Campovolo Grau” nennt sich die Farbe. Seine erste Qualität spielt er in der automotiven Anmutung aus. Das Interieur-Grau nennt sich fast selbstironisch “Beton”, hat aber tatsächlich den Schick, den man aus Waschbetonbauten kennt. Mit Ausnahme der Klappen an den Hochschränken, die mit glänzendem Weiß einen Kontrapunkt setzen, ist der komplette Möbelbau in Betongrau gehalten. Und es sind einige Extras verbaut worden:

  • Komfortpakete 1 und 2: Hierzu gehören individuelle Ausbauten von La Strada: gekettelte, herausnehmbare Matten im Fahrerhaus und entlang des Bodens, Hecklautsprecher, Kühlschrank mit automatischer Energie-Suchfunktion, Insektenschutz-Rollo an der Seitentür, dazu auch:
  • Rückfahrkamera mit Weitwinkelobjektiv lässt sich im Zusammenspiel mit den Rückspiegeln das 6,40 m lange Wohnmobil gut manövrieren.
  • Starke Aufbaubatterie und Solarpanel sorgen für mehr Autarkie.

Hintertüren

Stilbildend: Der Doppelboden im La Strada Avanti EB

Der (Doppel-)Boden ist durchgängig mit gekettelten, herausnehmbaren Teppichbodenstücken ausgelegt, die passgenau und in Verbindung mit dem Doppelboden eine geschlossene Ebene über die ganze Fahrzeuglänge bilden und insbesondere die Integration des Fahrerhauses mit den Komfort-Sitzen optimieren. An den robusten Belag schließen sich die Möbel-Aufbauten in grauer Holz-Lasur-Optik an, die gleichzeitig mit dem grauen Lack des 6,40 Meter langen Ducato-Basisfahrzeugs harmonieren. Die Hängeschränke im Bett werden durch Magnetsteifen geschlossen gehalten. Die henkellose Gestaltung und die glänzend weiße Oberfläche fördern optimal die maskuline Eleganz des Design-Konzeptes. Das Interieur erhält so einen selten gesehene Geschlossenheit in diesem Segment. Ausgleich zu vermeintlich fehlendem Stauraum liefert der Doppelboden im La Strada Avanti EB. Seine vielen Fächer sind leicht zugänglich und taugen als Raviolidosenbunker ebenso wie als Werkzeugkasten oder andere Optionen, die nicht unbedingt den dauernden Zugriff brauchen. UNd nicht zu vergessen: die H3-Karosse liefert Platz für ein großes Fach über dem Fahrerhaus.

Auch im Außenbereich profitiert man vom Doppelboden. Unterhalb des Küchenblocks ist ein ausziehbarer Tisch untergebracht, so dass man nur noch die Klappstühle einpacken muss. Die 70 cm breite, elektrische Trittstufe ist per Knopfdruck am Einstieg leicht ein- und auszufahren. Vergessliche Wohnmobilisten werden sich nicht ärgern, wenn sie das Einfahren vor der Abreise verbummeln. Sobald der Motor gestartet wird, fährt die Trittstufe automatisch ein.

A propos Vergesslichkeit. Nicht wenige Mobilreisende konnten ihre Fahrt nicht fortsetzen, weil sie abends vergessen haben, das Radio auszuschalten. Beim La Strada Avanti EB kann das nicht passieren, denn das Radio läuft grundsätzlich über die Aufbaubatterie. So steht man schlimmstenfalls im leisen Dunkel, aber man kann das Fahrzeug bewegen, um die Batterie wieder aufzuladen. In den Armaturen eingebaut ist auch der Schalter für den Ablass des Grauwassers. Man muss also nicht mit dem Vierkant unter das Fahrzeug knien, um den Tank zu leeren.

Nicht verwechseln sollte man, dass der Doppelboden auch automatisch Winterfestigkeit bedeutet. Der La Strada hält bestimmt eine Menge aus, auch im Winter. Der Abbau der Wärmebrücken im Fahrerhaus durch die üblichen Maßnahmen sollte ihn also wintertauglich machen, was für unsere Breitengrade in der Regel ausreicht.

Elegant und robust: Küche und Bad

Auch der Küchenblock im La Strada Avanti EB wartet mit speziellem Design auf. Beim Kochen besonders angenehm ist die große aufstellbare Arbeitsfläche, die zugleich designerisch sehr schön integriert wurde. So ist eine große Klappe mal ein echtes Brett! Zwei der Küchenschränke sind mit Rolladen versehen, ebenfalls sehr praktisch! Die Toilette im La Strada Avanti EB wirkt einfach, hat aber innere Werte. Denn dank des Doppelbodens ist genügend Platz an der Kassette für eine Entlüftungsanlage, die sich beim Öffnen der Toilettenluke automatisch einschaltet.

Noch mehr Charakteristisches im La Strada Avanti EB

  • Die Längsbetten lassen sich durch einfachen Umbau zu geschlossener Liegefläche vergrößern.
  • Stauraum im Heck ist optisch getrennt, aber durch eine Tür und eine Bodenklappe zugänglich
  • Heckteil des Bettes lässt sich über die ganze Breite hochklappen. Dadurch wird der Stauraum im Heck erhöht und ermöglicht dort auch die Mitnahme von Fahrrädern. Allerdings sind größere Bikes wie ein Fully dort schwer zu verstauen, weshalb Radfahrer einen zusätzlichen Heck-Fahrradträger montieren sollten.
  • Auslassventil des Grauwassertanks wird elektrisch im Fahrerhaus geöffnet.
La Strada Avanti EB

Fazit: Der La Strada Avanti EB ist für ganze Kerls

La Strada gelingt im Avanti EB eine gelungene Verbindung aus Komfort und Minimalismus. Er scheint wie gemacht für Individualisten, die gerne alleine oder zu zweit unterwegs sind. Im Vergleich mit anderen komfortablen Kompaktvans wie dem Knaus Boxdrive liegt der La Strada Avanti EB auf Augenhöhe. Der Rückgriff auf die H3-Karosse schafft dabei ein grundlegend eigenes Konzept, das La Strada für ein elegant-kühles Interieur nutzt. Das Zusammenspiel von innen und außen kann sich sehen lassen – trotz der etwas unglücklichen Karosserieform im Frontbereich, die Fiat hoffentlich bald mit der Dolce Vita-Philosophie ihrer Fahrzeuge harmonisiert. Dennoch bleibt der Ducato in dieser Ausstattung eine Alternative zu den Alternativen der Basisfahrzeuge, schließlich hadert er nicht mit den lästigen Verjüngungen anderer Modelle, wodurch durchgängig mehr Geräumigkeit garantiert ist. Die minimalistische Ästhetik verliert nicht an Nützlichkeit, denn der Doppelboden bietet jede Menge zusätzlichen Stauraum zur Kompensation der Reduzierungen in den oberen Möbelteilen. Die hier getestete Variante des La Strada Avanti EB liegt bei rund 100.000,- Euro. Klingt auf den ersten Blick nach recht viel. Dafür sind der Power-Ducati und die Ausstattung mit vielen komfortablen Features ausgestattet, die den Nutzern eine Menge Komfort versprechen.

Transparenz

Mehr Infos gibt’s auf der Hersteller-Website des La Strada Avanti EB. Dank geht an La Strada für die Unterstützung der Recherchen durch Bereitstellung des Reisemobils.

Aufrufe: 943

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.