Buch: Mit dem Campervan durch Deutschland

Lesetipp: Mit dem Campervan durch Deutschland

Nachdem der Verkauf von Reisemobilen stagniert, heißt es noch lange nicht, dass das Thema nicht mehr virulent ist. Im Gegenteil, jetzt geht’s “On the Road” – wie auch die Buchreihe für Camping-Urlauber mit dem mobilen Zuhause im Bruckmann-Verlag heißt. Stephanie Rickenbacher ist für ihr Buch “Mit dem Campervan durch Deutschland” gefahren. Naturgemäß muss es sich um eine subjektive Auswahl handeln und so hat die digitale Nomadin aus der Schweiz Deutschland einmal durchfahren und ihre Erfahrungen in sieben Teilrouten verpackt, die auch einzeln nachgefahren werden können – für Buchbesitzer gibt’s dazu auch GPS-Tracks zum Download ins Navi. Wohin geht’s “Mit dem

Nachdem der Verkauf von Reisemobilen stagniert, heißt es noch lange nicht, dass das Thema nicht mehr virulent ist. Im Gegenteil, jetzt geht’s “On the Road” – wie auch die Buchreihe für Camping-Urlauber mit dem mobilen Zuhause im Bruckmann-Verlag heißt. Stephanie Rickenbacher ist für ihr Buch “Mit dem Campervan durch Deutschland” gefahren.

Naturgemäß muss es sich um eine subjektive Auswahl handeln und so hat die digitale Nomadin aus der Schweiz Deutschland einmal durchfahren und ihre Erfahrungen in sieben Teilrouten verpackt, die auch einzeln nachgefahren werden können – für Buchbesitzer gibt’s dazu auch GPS-Tracks zum Download ins Navi.

Wohin geht’s “Mit dem Campervan durch Deutschland”?

Dass es bei einer Reise “Mit dem Campervan durch Deutschland” nicht darum geht, von A nach B zu kommen, zeigt schon der Verlauf der ersten Route. Sie führt von Lübeck nach Hamburg. Die direkte Verbindung wäre keine 70 km lang und es bräuchte wohl kaum 320 Seiten, um das darzustellen. Also geht es entlang der Küsten von Ost- und Nordsee über Flensburg durch die Schönheiten Schleswig-Holsteins.

Die nächsten sechs Routen führen nicht durch einzelne Bundesländer, wohl aber durch Regionen, die man als charakteristisch für die jeweilige Ecke der Bundesrepublik bezeichnen kann, auch wenn diese keinen Namen haben. Genau diese Charakteristik versucht Stephanie Rickenbacher in ihren (Teil-)Tourentiteln auszudrücken, wenn es dann beispielsweise heißt: “Norden: Robben, Watt und Krabbenbrötchen” oder: “Südwesten: Höhlen, Panoramastraßen und Glücksgefühle” oder: Osten: Pferdegöpel, Sandstein und Tausend Teiche”. Auch wenn es sich auch hier wiederum nur um subjektive Ausschnitte handelt, sind die Begriffe doch typisch für die Regionen gewählt.

Abgesehen davon, dass Leser Stellplatztipps erwarten – und diese gibt es auch reichlich – schreibt Stephanie Rickenbacher vorwiegend über ihr persönliches Reiseerleben. Sie zieht konsequent das subjektive Konzept des Routenbuches durch. Das größte Interesse im Buch gilt naturnahen Sehenswürdigkeiten und malerischen Ortskernen. Zahlreiche Fotos unterstreichen die Schönheit der Reiseziele in Deutschland und machen das Buch zu einem anregenden Reisebegleiter, sei es als Inspiration oder auch einfach zum Nachfahren.

Buchcover:

On the Road. Mit dem Campervan durch Deutschland

von Stephanie Rickenbacher
Bruckmann, 1. Auflage (29. März 2024)
broschiert, 320 Seiten
Format: 16,6 x 23,3 cm
ISBN: 978-3734328619
29,99 €
direkt beim Verlag bestellen

Auf tourstory.de gibt es viele weitere Buch- und Lesetipps. Stephanie und ihr Partner Lui berichten noch mehr aus dem Vanlife auf ihrem Blog comewithus2.com.

Views: 148

Hinterlasse doch einen Kommentar