Mobilvetta Admiral K6.3

Stylische Land-Yacht: was der Mobilvetta Admiral K6.3 im Kasten hat

Mediterranes Flair im Yacht-Stil bestimmen den Charakter des Mobilvetta Admiral K6.3.

Von außen betrachtet sieht der Mobilvetta Admiral K6.3 fast vanlifelike unscheinbar aus. Ein Kastenwagen eben – mit einigen Türen und Öffnungen in der Außenhaut, an denen man üblicherweise einen Camper erkennt. Aber als ich das erste Mal in den Admiral K6.3 steige und seine Atmosphäre an mich heranlasse, denke ich nur: “Wow, das hat doch was!” Die ganze Formensprache des Mobiliars löst in mir ein Gefühl mediterraner Leichtigkeit aus und befeuert die Sehnsucht nach Süden, Sonne und Meer.

Die Oberflächen glänzen tatsächlich nach der großen weiten Welt, die wirklich schmackhaft ist. Ich nehme Platz auf dem Fahrersitz und schaue mir das Fahrzeug in Ruhe an. Mir gegenüber die Sitzbank – hell und elegant mit einem Kunstlederstreifen im Bentley-Design. Die Hängeschränke und ein Teil der Küchenfronten kontrastieren im kräftigen Umbra. Die glänzenden Oberflächen spiegeln den verplankten Boden, der ebenfalls an Yachten-Ausstattungen erinnert.

Kreativ und funktional: der Küchenblock

Küche im Admiral K6.3: offen und geschlossen
Kreativ und funktional: der Küchenblock im Mobilvetta Admiral K6.3

Das Yachting-Flair vollenden die runden Bauformen des Interieurs, vorneweg die Front des Küchenblocks, der durch eine Diagonale gezielt die Form eines Schiffsbugs aufnimmt. Überhaupt begeistert mich die Küche, die trotz des Dolce Vita-Designs nichts an Funktionalität einbüßt. Das Highlight: Statt der gängigen Küchenerweiterungen in Kastenwagen gibt es an der Stirn einen Apothekerauszug. Bei geschlossenem Küchenblock steht immer die Arbeitsplatte zur Verfügung, die durch Vertiefungen das Herunterfallen von Gläsern oder Dosen verhindert und ein Schneidbrett aufnehmen kann. Diese Aussparung kann zugleich als Ablauf ins Spülbecken genutzt werden.

Das Spülbecken wird bei geöffnetem Apothekerauszug freigegeben. Sie kann mit dem Schneidbrett zugedeckt werden, sodass auch eine für Kastenwagen außergewöhnlich große Arbeitsfläche für Reise-Gourmets zur Verfügung steht. Sie ist auch stabiler als in konventionellen Küchenblöcken, da sie auf der Schublade aufliegt. Es besteht aber auch die Möglichkeit, nur den Unterbau auszuziehen. Hier warten dann abgetrennte Fächer. Die Vorräte und das Geschirr können also reisefest verstaut werden. Beim Kühlschrank besteht Wahlfreiheit. Neben dem Küchenblock begnügt sich der Admiral K6.3 mit einem kleinen Kompressor-Kühlschrank mit 84 Litern Fassungsvermögen.

Stauraum nach Bedarf organisieren

Halbdinnette im Admiral K6.3
Auch die Halbdinette glänzt mit Chic und Funktionalität

Apropos Stauraum. Auch hier hat sich Mobilvetta für den Admiral K6.3 etwas einfallen lassen. Im Heckbereich befinden sich hochklappbare Längsbetten, unter denen neben den Versorgungseinheiten viele Reiseutensilien verstauen lassen. Wer aber gar nicht so viel hat oder will, kommt mit der serienmäßigen Ausstattung am besten zurecht. Wer hingegen mehr Stauraum braucht, kann sich bis zu drei optionale Möbel-Kits bestellen, die eingeklinkt werden können.

Hierfür kann der Doppelboden herausgenommen werden. Üblicherweise kann man unter ihm im Heck des Mobilvetta Admiral K6.3 die Outdoor-Möbel verstauen und dennoch Kisten auf dem Doppelboden stapeln. Der Stauraum unter dem Bett kann auch durch eine flexible Wand an der Bettkante abgetrennt werden. Das sorgt für eine gute Optik im Wohnbereich. Auch in der Halbdinette gibt es einen Doppelboden, der ein Staufach und eine Schublade aufnimmt.

Schlafbereich mit Längsbetten und Schwenkbad

Im Mobilvetta Admiral K6.3 haben die italienischen Van-Designer Einzelbetten installiert, von denen das auf der Küchenseite länger ist und so auch größere Paare Platz finden. Die Einzelbetten machen das Gesamtkonzept im 6,38 Meter langen Ducato zu einer abgerundeten und konsequent durchgehaltenen Kombination aus Kompaktheit und Reisekomfort. Selbiges gilt für das Bad. Das große Waschbecken und der große Spiegel sind Teil einer Schwenkwand, die das WC mit einem Handgriff zur Dusche macht. Der hölzerne Einlegeboden fügt sich harmonisch in den Yacht-Style ein.

Bad im Mobilvetta Admiral

Fazit: der Mobilvetta Admiral K6.3 ist mehr als ein Hingucker

Der Mobilvetta Admiral K 63 hat mich durch seine Aufmachung begeistert. Der Yachting-Stil bringt ein echtes Alleinstellungsmerkmal in den unübersichtlichen Markt der kompakten Wohnmobile. Insbesondere die Küche stellt eine elegante Lösung dar. Doch in allen Bereichen dieses Campervans überzeugt die Inspiration aus Design und Funktionalität. Großgewachsene Menschen sollten nochmals prüfen, ob das alles auch für sie gilt.

Transparenzhinweis: Die Recherchen zu diesem Artikel wurden von La Marca unterstützt.

Visits: 517

Hinterlasse doch einen Kommentar