spacecamper bike

spacecamper bike: multimodular in die mobile Zukunft

Das spacecamper bike war eine Weltpremiere auf der CMT 2023. Für die Freizeit ist es nicht unbedingt gedacht, aber wofür dann?

“Vorzelt auf” hieß es auf der CMT 2023 für das spacecamper bike. Gemeint ist damit ein multifunktionales Pedelec auf Basis eines Riese und Müller Load. Das E-Lastenrad soll ab Sommer 2023 nicht nur transportieren, sondern Campern eine mobile Heimstatt auf zwei Rädern bieten.

spacecamper bike: das Pedelec für Alltag und Freizeit?

Offen gestanden bin ich – trotz 50+ und übergewichtiges Mitglied der Top-Zielgruppe – kein großer Freund von Pedelecs und E-Bikes. Heute verzichte ich gerne auf mein ehemaliges E-Fully. Mich stört insbesondere, dass alternde Menschen ihre Grenzen übergehen und dabei ihren Körper “entlasten”, obwohl er eigentlich belastet werden sollte.

Beim spacecamper bike liegt die Sache jedoch etwas anders. Denn die “schnöde Mobilität” gehört zwar auch dazu, doch ist ein spacecamper wie auch die Multivans mehr eine Philosophie als eine Funktion.

Beim neuen Load geht es in erster Linie um ein Denken von Mobilität für die Zukunft. Für Ben Wawra und sein Team spielen insbesondere zwei Dimensionen die kreativen Hauptrollen: 1. Das absehbare Entstehen autofreier Städte und 2. Das daraus resultierende dauerhafte mobile Leben mit E-Bikes.

Ben Wawra präsentierte das spacecamper bikeauf der CMT

Was lässt sich konkret mit dem spacecamper bike machen?

Reisen: Zunächst ist da freilich die Fahrt von A nach B. Alles online verbunden über eine App und einen Chip, die das Load zum connected E-Bike machen.

Transportieren: Durch die Montage verschiedener Komponenten wird der Laderaum zwar kleiner, dennoch ist denkbar, diese teils nur aufgesteckten Teile abzunehmen und das Load für Transporte zu nutzen.

Arbeiten: Auf der Halterung für die Lenkstange lässt sich eine Tischplatte montieren, auf der ein Laptop das Home Office zum Green Office machen soll. Arbeit in Parks oder in offener Landschaft also.

Essen: Ein Tisch lässt sich freilich auch für anderes verwenden, allem voran als Esstisch für eher kleinere Mahlzeiten. Eine Miniküche könnte im Ladebereich Platz finden.

Ruhen oder auch nicht: Zum Aufbau gehört eine Liege. Für’s Power Napping im Grünen? Zum Chillen mit Aussicht? Zum Plaudern mit Gleichgesinnten? Oder doch wieder arbeiten mit dem Tablet? Auf jeden Fall denkbar.

Schlafen: Die Liege lässt sich mit wenigen Handgriffen zur geraden Fläche umrüsten, auf der geschlafen werden kann. Für Stabilität sorgt ein verstärkter Ständer.

Zelten: das komplette Load kann mit einer Zeltplane überdeckt werden, so dass auch nachts oder im Regen Unterschlupf und in der Sonne Schatten geboten sind.

Vision oder Realität? Arbeiten im Grünen auf dem Load, Foto: (c) Spacecamper

Die RW-Fahrzeugbau GmbH – so heißen die Spacecamp-Macher offiziell haben eine Projektseite für das spacecamper bike eingerichtet.

Das Gesamtgewicht für das Gefährt dürfte einschließlich des Load bei 50 bis 60 kg liegen. Die Preise für ein spacecamper bike liegen noch nicht vor, dürften aber bei 10.000.- Euro liegen (Stand Januar 2023).

Auf jeden Fall im Auge behalten

Fazit: Manche werden die Idee des spacecamper bike vielleicht nicht so begeistert aufnehmen wie sie von Ben Wawra in Stuttgart präsentiert wurde. Doch das Konzept fasziniert und man sollte die weiteren Entwicklungen im Auge behalten. Manches im Wandel der Zeit könnte den spacecamper zum Mobil der neuen Gegenwart machen.

Aufrufe: 429

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert