The Van Taste Mockup

Buchempfehlung: The Van Taste

Ein kulinarischer Roadtrip durch Europa von Victoria Lommatzsch, erschienen im Wenn Nicht Jetzt-Verlag

Warum ist The Van Taste ein tolles Buch?

Nun, üblicherweise muss Mensch heutzutage halbwegs bekloppt sein, um ein weiteres Kochbuch auf den ohnehin überschwemmten Markt zu werfen. Es sei denn, man hat damit wirklich etwas zu sagen – wie Victoria Lommatzsch. In The Van Taste gelingt es ihr, im Buch ihre eigene Vanlifer-Story mit drei Aspekten zusammen zu bringen: Kochen im Wohnmobil, regionale Rezepte und kulinarische Reiseerlebnisse. Das gibt dem Ganzen Glaubwürdigkeit, Charme und eine Exklusivität, welche die Leser für sich nutzbar machen können. Und schön ist es auch. The Van Taste ist durchzogen mit authentischen Fotos, die im Zusammenspiel mit der voluminösen Haptik des Hardcover-Buches dem Ganzen einen eigenen bibliophilen Pfiff geben.

The Van Taste-Van mit Victoria Lommatzsch
Victoria Lommatzsch in ihrem Van

The Van Taste ist die Frucht der Vanlifer-Geschichte von Victoria Lommatzsch, die sich mit Anfang 30 aus ihrem alten Job verabschiedet, um einen gebrauchten Kastenwagen für ihre eigenen Bedürfnisse auszubauen und damit ein Jahr lang durch ganz Europa zu touren. Unterwegs begegnen ihr Menschen, regionale Produkte und Rezepte, die sie im Buch für die Van Taste-Küche anpasst, ohne den regionaltypischen Charakter zu verfälschen. So werden geschmackvolle Genüsse versammelt, die tatsächlich ein Bild Europas abgeben, das Victoria Lommatzsch auf ihrer 40.000 km-Tour geformt hat.Ihr wichtigster Begleiter ist dabei ein Omnia-Backofen für den Gasherd, der die Vielfalt des Garens auch im Van ermöglicht. Das beginnt schon beim Grundrezept für ein Mobile-Brot. The Van Taste zeigt uns, dass man/frau im Camper auch Anderes kochen kann als One-Pot-Pasta, auch wenn es sogar hierfür ein Rezept aus Vegetarien gibt. Einige Beispiele: Scones & clotted Cream (very british), Kaiserschmarrn (natürlich österreichisch), Shakshuka (Israel/Nordafrika), Tartiflette (französisch gekäst), Pataniscas (portugiesische Fischboulette), Tapas (Stulle auf spanisch) oder Kanelbuller (schwedische Zimtschnecken).

Die Kochkurse und die Rezepte zeigen auch, dass Einfachheit in der Küche keinen Zwang für Camper darstellt, sondern Lob der Regionen und guten Geschmacks bedeutet. Getränke fehlen auch nicht und Victoria Lommatzsch nimmt die Leser auch in Brauereien, Destillen, Keltern, Röstereien oder andere Flüssig-Degustations-Hotspots mit. Ein Anliegen dabei ist ihr auch das Thema Nachhaltigkeit. Leben im Camper ist grundsätzlich Ressourcen schonend, aber auch das Natur schützende Verhalten bei der Auswahl und der Verarbeitung von Lebensmitteln unterstützt The Van Taste immer wieder mit Tipps und Hinweisen.

The Van Taste ist Camper-Lifestyle

Die Rezepte in The Van Taste sind immer wieder durchzogen mit kulinarischen Begegnungen, die Victoria Lommatzsch unterwegs erlebt hat. Die Leser erfahren so beispielsweise, warum kanadischer Ahornsirup doch der bessere ist, was es mit kalt- und warmgepresstem Olivenöl auf sich hat, warum geschlachtete Hasen in Griechenland ihr Fell an den Füßen behalten oder wer in Belgien Kakao schnupft. The Van Taste zeigt auch, welche Einflüsse andere Kontinente auf die europäische Küche nahmen und nehmen.

Victoria Lommatzsch lässt die Leser aber nicht mit einem “Das will ich auch”-Gefühl zurück und gibt neben den Rezepten auch die buchbaren Orte ihrer Verkostungen und Begegnungen preis, die sie um Restauranta, Cafés, Brauereien, Märkte oder Feikostgeschäfte erweitert. Das macht The Van Taste zu einem vielseitig nutzbaren Buch, wozu auch das nach Zutaten geordnete Register mit Verweisen auf die Rezepte beiträgt. Ein bibliophiler Wermutstropfen muss dennoch vergossen werden. Zumindest im Rezensionsexemplar gibt es vereinzelt weiße Blitzer auf Seiten mit farbigem Hintergrund, die durch die Verarbeitung in der Druckerei herrühren und es besteht Hoffnung, dass das nicht in der gesamten Auflage so ist.

The Van Taste hat mich begeistert und sollte in jede Bordbibliothek eines Campers und bei Wohnungsaufenthalten ins immer greifbare Regal. Einfach ein liebevoll gemachtes Buch.

Victoria Lommatzsch: The Van Taste. Ein kulinaricher Roadtrip mit dem Camper durch Europa (* Link zur Amazon-Produktseite), 212 Seiten, Hardcover, Lirstal: Wenn Nicht Jetzt Verlag 2020, ISBN 978-3-947824-30-4, 22,5 x 25,0 cm; 1014 Gramm, 27,95 €

Hinweis/Transparenz: Der Wenn Nicht Jetzt Verlag hat diesen Post durch Bereitstellung eines Rezensionsexemplares von “The Van Taste” unterstützt. Auf den Inhalt dieses Posts wurde kein Einfluss genommen.

Aufrufe: 167

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.