Bürstner Lieno mit 2 m Querbett

Bürstner Lineo C 590: (Elektro-)Van mit 2m-Ohren-Bett auf Ford Transit

2 m-Querbett mit Ohren, elektrischer Antrieb, Doppelboden, individualisierbar: der Bürstner Lineo ist ein Campervan für große Menschen.

Der Bürstner Lineo gehört zu den Bürstner Campervans, der auf dem Ford Transit aufbauen. Für die Kompetenzen als deutsch-französischer Ford-Umbauer wurde Bürstner bereits zertifiziert. Der Ford Transit steht im Lineo mit je zwei Varianten bei Motor (130/170 PS) und Getriebe (Schalten/Automatik) zum Angebot.

Klassisch mit Finessen

Auch wenn die beiden Grundrisse im Bürstner Lineo mit fünfeinhalb und sechs Metern Länge samt Querbett, Mittelbad- und Küchenzeile sowie Sitzgruppe zunächst recht konventionell aussehen, trumpft der Campervan ordentlich auf.

Grundriss Bürstner Lineo 590 C
Grundriss des Bürstner Lineo 590 C; (c) Bürstner

Die Ford-Karosserie ist zwar breiter als so manche im Wettbewerb, verschlankt aber nach oben, was sich nachteilig auf die Schlaffläche auswirkt. Deshalb gibt es im Bürstner Lineo 590 C serienmäßig “Ohren”, also Erweiterungen der Karosserie. Ergebnis ist ein 2,01 Meter langes Querbett für zwei Personen. Hinzu kommt die Variante mit hohem Dach, sodass der Lineo mit 1,99 m Stehhöhe für größere Menschen interessant wird, die einen Kastenwagen für ihre körperlichen Voraussetzungen suchen.

Unterfüttert wird der Anspruch im Bürstner Lineo auf einen innovativen Campervan mit einem durchgängigen Doppelboden. Das schafft Isolierung und zusätzlichen Stauraum. Er ist also tauglich für Wintercamping und wird so zum Allrounder in Sachen Antrieb und Ganzjahresnutzung für zweisame Reisen.

Die Innenausstattung mit freien Blickachsen wird im Mobiliar auf Basis des Brava-Dekors angeboten. Bürstner firmiert ja bekanntlich unter dem Hashtag #wohnfühlen, das seine Besatzung im Lineo mit hellen Grundtönen aus Creme kombiniert mit Eiche empfängt. Bei den Polsterstoffen gibt es die drei Varianten Pacific, Kaluna und Amaro zur Auswahl, die individuelle Wünsche erfüllen sollen.

Der Bürstner Lineo 590 C: Studie mit Elektroantrieb

Auch wenn die Effizienzen aktuell (=2023) für elektrogetriebene Reisemobile noch nicht ausreichen, könnte der Lineo in Sachen Antrieb eine Option werden. Nachdem Bürstner wie viele Vollsortimenter auch in der Kastenwagen-Klasse auf den Ford Transit aufsetzt, wurde dieser auf dem Caravan Salon 2022 auch in der Electric Version als Studie mit E-Antrieb vorgestellt. Unter der Karosserie kann hier ein 400-Volt-Akku mit 68 kWh nutzbarer Energie verbaut werden, dessen Lauflänge mit 317 km aufgerufen wird.

Dass hier noch keine Serienreife vorliegt, ist kein Bürstner-Privileg, wie ein Blick in die Branche schnell zeigt. Für das komplette Laden sollen acht Stunden veranschlagt werden. Ladestationen sind zwar ein Politikum, da es häufig noch an der Infrastruktur mangelt. Dennoch: Bürstner hat mit dem Electric-Antrieb einen Beitrag geleistet. Ob und wie sich Elektro-Antriebe auch bei Wohnmobilen durchsetzen, wird sich noch zeigen.

Fazit: Der Bürstner Lineo bietet kompakte Perspektiven für Großgewachsene

Der Bürstner Lineo C 590 sollte insbesondere große Menschen anlocken, die einen kompakten und zukunftsfähigen Campervan suchen. Mit einem Grundpreis von 55.290.- Euro (Stand Sommer 2024) ist der Lineo ein verhältnismäßig günstiger Allrounder. Wer Autarkiepakete, Sicherheitsfeatures und besondere Designmerkmale dazubucht, kommt auf etwa 70.000 Euro+.

Die Bürstner Lineo-Reihe gibt es auch als Teilintegrierten T 690 G.

Views: 2120

Hinterlasse doch einen Kommentar