cmt 2020 camping

Vorschau: CMT 2020 mit größtem Caravaning-Angebot aller Zeiten

Der Caravaning-Boom sorgt in sechs von zehn CMT-Hallen auf 75.000 m² Ausstellungsfläche vom 11. bis 19.1. für geballte Camping-Ausrüstung zwischen Ein-Mann-Zelt und Luxus-Liner. Hier ein Ausblick auf einige Highlights in der mobilen Freizeit.

Freizeitmobile zwischen Selbstausbau und Serie, Digitalisierung und Energieeffizienz, Leichtbau und Zubehör

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass Wohnmobil-Hersteller auf dem Caravan-Salon und auf der CMT ihre Neuigkeiten vorstellen. Auch wenn die Entwicklung neuer Grundrisse noch nicht am Ende ist, liefern im Moment die Zubehör-Konzepte den stärksten Innovationsschub. Das Topthema dieser Zeit ist die Ökologisierung. Dies gilt auch für das Reisen. Es ist zwar umstritten, ob die Ökobilanz eines Diesels wirklich schlechter ist als die eines E-Motors, aber über die Freizeitmobile hinaus ist das Thema auch in der Freizeitbranche längst angekommen.

Mobiles Reisen ist Lifestyle

Feizeit: zB für Outdoor-Betreiber von kraftstoffgetriebenen Begleitfahrzeugen: Weinsberg [outlaw]. Einen regelrechten Boom im Boom erleben das Wintercamping oder thematische Kooperationen wie Landvergnügen, die mobiles Reisen und regionale Produkte miteinander verbinden (in der CMT Knaus Tabbert-Halle 2). Immer stärker dringen auch die Lebensformen durch, in denen im Alltag ein Wohnmobil eine tragende Rolle zukommt: als Studentenunterkunft auf dem Campingplatz, allein unterwegs Frau mit Hund: Isaswomo. In den Bereich Lifestyle gehört auch ein neu gegründeter Verein, der die Energieeffizienz unter Nutzern thematisiert: Wohnmobil für Klimaschutz. VEreinsseite Wohnmobil für KlimaschutzScreenshot der Vereinsseite. A propos Verein: der Berliner Verein “Mein Grundeinkommen” hat 500 Menschen ein Jahr lang ein Bedinungsloses Einkommen von 1000.- € finanziert. Über Konsequenzen dieses Lebensrahmens für die einzelnen Schicksale berichtet der Stern, darunter Britta Jacobsen, die im Wohnmobil lebt.

Selbstausbau

Wer sein Wohnmobil selbst auf- oder ausbaut, muss nicht zwingend auf gebrauchte Fahrzeuge zurück greifen, auch wenn sich das wegen bereits eingebauter Komponenten wie Strom oder Heizung anbietet. Im Kern geht es jedoch darum, persönliche Ideen zur Ausstattung umzusetzen. Für das beliebteste Basisfahrzeug, den Ducato 2020 gibt es 2020 ein Refresh unter der Haube.

Fiat Ducato 2020Foto: Fiat Chrysler Automobiles

Auch gibt es diverse Intiativen oder Blogs, die Know-How bündeln und vermitteln. Bei den Kollegen vom Caravaning-Institut sind diese insofern interessant, als hier mehrere Projekte von und für Selbstausbauer vorgestellt werden. Handwerkliches Geschick kann man auf der CMT nur eingeschränkt erwerben, sämtliche Komponenten, Zubehör und Tipps für Materialien bekommt man dagegen in der CMT-Halle 7.

Neu in diesem Jahr ist das Vans and Friends Wohnzimmer in der CMT-Halle 10: hier sind auch die CUV, Campervan und Kastenwagen-Aussteller und präsentieren den Traum aus Kompaktheit und Freiheit. Das Thema Selbstausbau spiegelt sich in den Talks, Tales, Lessons, Walks oder Party, in denen die Blogger-Szene in den CMT-Mittelpunkt gestellt wird.

Ausgewählte Fahrzeuge Hymer VisionVenture

Hymer: Mittlerweile werfen auch die Voll-Sortimenter ein genaues Auge auf die Selbstausbauer-Szene. Die Inspirationen flossen insbesondere in den VisionVenture ein, der bereits auf dem letzten Caravan-Salon für Furore sorgte: Mobil wie gedruckt. Anfang 2019 präsentierten die Bad Waldseer den Premium-Integrierten Hymer B ML, der jetzt den German Design Award gewann.

Hymer B ML German Design Award

Weinsberg Outlaw Knaus Tabbert erobert derzeit kreative Varianten mit H3-Basis und führt sie zu bemerkenswerten Ergebnissen. Dazu gehören der Weinsberg Caratour 600 MQH, der CUV mit Hochbett oder der Wensberg Outlaw mit gasdichter Garage und darüberliegendem Bett. Die Zielgruppe in diesem Bereich dürfte steigen schließlich sind H3-CUVs besonders interessant für Menschen mit einer Größe ab 1,85 m Größe. CMT-Knaus Tabbert-Halle 2

Globevan e.Hybrid Dethleffs Dethleffs bleibt Familienfreund. Dazu zählt auch das Engagement im Zukunftsthema Elektro-Mobilität. Hier stehen der Caravan e.Coco und der e.Globevan im MIttelpunkt, mit denen derzeit versucht wird, durch Rekuperation und unterstützendem Antrieb im Wohnwagen die Reichweite zu maximieren.

Leuchte to go Bürstner glänzt nach wie vor mit seinem Hashtag #wohnfühlen. Für 2020 kommt zu den mobilen Wohnwelten ein Comeback dazu CMT-Halle 1 Stand 1B12

Hier noch ein paar Miszellen:

Concorde Concorde: 4×4 Premium-Alkoven Halle 3 B 12

La Strada Die neuen Novas kommt: Zwei Grundrisse mit GfK Monocoque-Kabine auf Mercedes Sprinter CMT-Halle 10, Stand 10B51

Bela: Bela Trendy 1S, der Alkoven unter sechs Meter für zwei

Aufrufe: 130

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.