CMT 2024: Strandsessel mit Korbhut

Das war die CMT 2024 in Stuttgart: Trends und Neuheiten der Urlaubsmesse

Von 13. bis 21. Januar findet die CMT 2024 statt. Hier sind die Trends und Topthemen.

Die weltweit größte Publikumsmesse für Caravaning, Motor und Touristik vom 13. bis 21. Januar 2024 bieten nach wie vor die neuesten Reisetrends. Was bedeutet das für die Urlaubsmesse CMT 2024?

Kind im Wasserbecken

CMT 2024 – die Trends: Schwäbische Alb, Philippinen und bei Reisemobilen Workation und Leichtbau

Während der Hochphase der Pandemie erlebte die Reisemobil-Branche eine kaum mehr vorstellbare Steigerung. Jetzt stehen wir bezüglich der Reisemobile zwar vor einem leicht sinkenden Fahrzeugmarkt, aber nicht vor einer sinkenden Popularität des Reisens. Die Trends auf der CMT 2024:

Kulinarische Reisespots: Genussregion Schwäbische Alb und Inselkultur auf den Philippinen

Schwäbische Alb-Kulinarik in Bad Ditzenbach
Traditionelle Küche neu zu denken gehört zu den kulinarischen Highlights auf der Schwäbischen Alb

Nachdem zuletzt das baden-württembergische Inland reich an Themen, aber notgedrungen alleine im Mittelpunkt gestanden war, lag der regionale Fokus der CMT 2024 auf der Kulinarik der Schwäbischen Alb. Der Genusspartner der CMT zeigte sich in Halle 6.

Mit den Philippinen als Partnerland lud die CMT 2024 zum Inselhopping nach Südostasien ein. Der Pazifikstaat mit seinen 7.461 (!) Eilanden präsentierte sich in Halle 4 laut Presse-Mitteilung nicht mehr als Abenteuer- und Spaßdestination, sondern mit der “Liebe der Filipinas und Filipinos zu ihrem eigenen Land”.

Wohnmobil auf der Schwäbischen Alb
Reisemobile Die Schwäbische Alb ist auch für Wohnmobilisti ein attraktives Reiseziel

Vanlife-Trend bei Reisemobilen beständig

Es war eine der spannenden offenen Fragen im Vorfeld: gibt es endlich Full-E-Camper, wie sie von einigen auf dem Caravan Salon angekündigt wurden? Die Kurzantwort: Nein! Etwas länger: im Segment der Urban Camper gibt es Lösungen, doch ab Van-Dimensionen scheint das Thema nach wie vor nicht lösbar. Manche sind sogar entgegen der Ansagen erst gar nicht nach Stuttgart gekommen.

Dennoch ungebrochen ist das Thema Vanlife. Unscheinbare, kompakte und alltagstaugliche Campervans stehen ganz oben bei Besuchern. Dabei scheint sogar die Regel zu gelten: je kleiner der Kasten, desto größer das Interesse. Einige Anbieter zeigen sich dabei gut aufgestellt und bringen immer wieder frische Ideen. Die Messegäste suchen zum Beispiel Antworten auf die Frage: Wie passen 2m-Längsbetten in einen 6m-Kastenwagen? Wer’s hingegen groß denkt, bekam auf der CMT 2024 auch den längsten Van auf dem Markt mit dem treffenden Namen XBull.

Durchbruch für Workation Reisemobile und Leichtbau-Konzepte

Gefragt sind aber auch Wohnmobile mit Hecksitzgruppe und Hubbetten über der Sitzgruppe. Bei der Raumaufteilung schlagen die Workation- oder New Work-Modelle voll ein. Aktuell gibt es gerade mal fünf Reisemobile, die den Trend bespielen: Fendt ist der Trendsetter bei den Caravans mit dem Apero #connect, Alpine mit dem Cross Cabin Signature, Work´n Roll on Wheels und Chausson mit dem multifunktionalen 724, der Baugleich mit dem Challenger 384 zum direkten Vergleich einlädt.

Daneben verhilft der Leichtbau manchem Modell zu Durchbrüchen. Zwei Beispiele: LMC bringt tatsächlich einen Alkoven für sechs Personen unter 3,5 Tonnen. Der LMC Tourer A 690 G zielt auf große Familien und den Verleihmarkt. Aufwändiger agiert da Nexsd. Ihr preisgekröntes Aluminium-Chassis in Kombination mit einer leichten Isolierung reduziert das Gewicht von komfortablen Vans mit maximal 3,1 Tonnen, so zu sehen beim Alpine Cross Cabin Signature von Van Weekend und beim Kiwi Madeira.

Wie geht Green Caravaning?

Die CMT 2024 in Stuttgart verbindet Reiseziele und Reisemobil-Neuheiten. Das macht sie zur weltweit größten Messe ihrer Art. Nachhaltigkeit ist in diesem Business zunehmend mehr als ein Modewort. Auf der CMT gibt es dafür den Green Caravaning-Bereich. Hier präsentieren sich Anbieter rund um das Thema ökologisches Campen. Der Zertifizierer EcoCamping veranstaltete dazu am 17. Januar eine Tagung zum Thema Campingurlaub mit Genuss und Verantwortung.

Info-Ticker: weitere Reisemobil-Neuheiten auf der CMT 2024

Hier die laufend aktualisierte Liste mit Reisemobilen-Neuheiten, die auf der CMT 2024 gezeigt wurden. Die Liste ist alphabetisch nach Herstellern sortiert. Zu allen Modellen gibt es weiterführende Links:

  • Im Affinity five kann eine fünfköpfige Familie im Van auf Reisen gehen
  • Für Aufsehen sorgt auch der 5,40m Short-Van Affinity freedom.
  • Aktivcamper bietet auf Basis des Mercedes EQV einen vollelektrischen Urban Camper vor
  • Alpine erhielt viel Aufmerksamkeit für den stylischen Leichtbau-Workation Van Cross Signature Cabin.
  • Chausson hat die S-Reihe mit dem S 514 und dem S 697 neu aufgelegt.
  • Citroen Holidays heißt der markeneigene Stellantis-Urban Camper aus Frankreich
  • Dethleffs hat die (teil-)integrierte Reihe des Trend komplett überarbeitet.
  • Dethleffs bietet im Zuge der neuen Modelle den Globevan jetzt auch auf Fiat.
  • Dethleffs setzt wie immer mit der überarbeiteten Caravan-Reihe c’go auf Familienfreundlichkeit.
  • Mit dem Dreamer Citycamp reiht sich die Rapido-Gruppe in die Urban Camper-Angebote ein.
  • Der Dreamer Cap Land wirft mit Dusche und WC im Urban Camper schon einen interessanten Ausblick auf den Relaunch in 2025.
  • Eura Mobil erzeugte viel Interesse durch den 4×4-Offroad-Sprinter mit Komfortzone Xtura
  • Fendt Caravan wird Trendsetter mit dem Workation-Wohnwagen Apero #connect 495, der ab der CMT in Serie geht.
  • Fendt zeigt auch zwei neue Modelle aus der Diamant-Baureihe: den 680 DW und den 680 SGW
  • Hannes Camper erweitert den Verleihbetrieb um den Handel mit einem eigenen Kastenwagen, dem Viica Van.
  • Hobby stellt den zweiten Maxia Van 680 DT mit Hecksitzgruppe auf Crafter-Basis vor.
  • Hymer: zeigt den Eriba Car 600 als stylischen Van zur Touring-Reihe
  • LMC Caravan: der neue Tourer A 690 ist ein Alkoven unter 3,5 t für 6-Personen
  • LMC zeigt auch zwei Caravans im Japandi-Design aus der Videro-Serie: 580 D und 580 K
  • Morelo erweitert sein Liner-Portfolio mit dem Edel-Alkoven Palace 88 DL.
  • NEXSD one: Alu-Exterieur zwischen Kastenwagen und Teilintegriertem, Halle 3B73
  • Robeta kam mit sechs aktualisierte Kastenwagen, darunter die neuen Womondo Siren und Womondo Pegasus.
  • Roof Space: stets umringt war das Dachzelt mit neuartiger Box und extragroßer Liegefläche
  • Sterckeman stellt den Easy 366 P vor und macht sich weiter einen Namen im Einsteiger-Caravan-Segment
  • Tabbert: Neu: der Senara, neue Grundrisse im Pantiga und Messeaktionen
  • Tischer zeigt den Trail 400S auf dreiachsigem Bulli VW T6.1
  • Vantourer überarbeitete viele Modelle und brachte neue Kastenwagen-Interieurs und einen Urban Camper
  • Wanner erweitert seine Silverdream-Monocoque-Liner um den Luxusliner auf Temsa-Bus-Basis mit dem Namen Silverdream MD9

Genauer hingeschaut: Reisemobil-Neuheiten im Porträt

Regelmäßige News aus dem Reisemobilmarkt gehören zu unseren Kernthemen. Hier einige Reisemobile, die wir schon genauer unter die Lupe nehmen konnten:

LMC punktet mit Ford Transit, japanisch-skandinavischem Design und dem ersten Tourer Alkoven

LMC Tourer Lift Ford

Die traditionsreichen Münsterländer Reisemobil-Hersteller aus Sassenberg haben jüngst ihre Palette um Ford Transit-basierte Fahrzeuge erweitert. Für das kommende Modelljahr steht auf der CMT 2024 ein Teilintegrierter zum Angebot: der LMC Tourer Lift H 664 G kommt mit Längsbetten, Hubbett und vielen praktischen Details auf Ford-Basis. Einen ausführlichen Testbericht gibt es bei Camperstyle: Komfort und Kreativität.

LMC Tandero

Im letzten Jahr landete LMC mit dem Innovan 592, der mittlerweile in Serie produziert wird, einen ausgesprochenen Publikumserfolg unter den Campervans. Japandi-Design nennt sich das Interieur, das skandinavische und fernöstliche Einflüsse in seiner Formensprache vereint. Die Gestaltung um die aufgehende Sonne hat der Rat für Formgebung im LMC Tandero 500 K mit dem German Design Award 2024 honoriert.

Fendt präsentiert den Caravan für digitale Nomaden

Adfendture Fendt Apero #connect,

Adfendture hieß die Kampagne, mit der Fendt in Kooperation mit Cisco Systems, Camperstyle und vielen anderen kompetenten Partnern eine Wohnwagen-Studie mit New Media-Arbeitsplatz präsentierte. “Life. Work Connect”, lautete das Motto. Heute sind die Mertinger Caravan schon weiter. Mit dem Fendt Apero #connect kommt ein innovativer Wohnwagen auf den Markt, der insbesondere digitale Nomaden oder andere On the road-Worker bedienen will. Nach den ersten Studien, die in Düsseldorf präsentiert wurden, soll auf der CMT das erste Serienmodell vorgestellt werden.

Hymer bringt Design-Updates beim ML-T 580 und dem Grand Canyon S

Hymer ML-T 580 auf der CMT 2024

Nachdem der Venture S für Furore gesorgt hat, gleicht Hymer nach und nach seine neue Markenstrategie an die Design-Konzeption des Venture S an. Dies gilt insbesondere für den ML-T 580 und den Grand Canyon S.

Aber wer Hymer kennt, weiß: dort ist man immer für eine Überraschung gut. Die Kurzmeldung über einen Eriba Van scheint das wieder zu bestätigen. Wir berichten weiter vom Heimspiel der Bad Waldseer.

Bürstner wohnvant im Urban Camper

Er gehörte zu den Überraschungen auf dem Caravan Salon 2023, schon im Vorfeld der CMT 2024 sorgt er für noch mehr Furore. Die Designanstrengungen von Bürstner beim Renault-Kangoo-basierten Urban Camper Habiton wurden mit dem German Design Award belohnt. Hier wurden aufblasbare Isolierwände eingesetzt – wie schon im Lyseo Gallery TD. Bürstner will mit dem Habiton im Einsteiger und Multifunktions-Segment punkten. Mehr Infos gibt es bei vanlifemag.de.

Themenwochenenden zwischen Minimalismus und Luxus

Wie immer gehören die Wochenenden in der Halle 9 ausgewählten Themen. Am ersten Wochenende bieten sich auf der “Fahrrad- und WanderReisen” die Destinationen zum Aktivurlaub an. Trails in Deutschland, Polen, Portugal, Spanien, Frankreich, Belgien, Slowenien, Luxemburg und vielen weiteren europäischen Ländern sowie in Japan, Nepal, China, Zentralasien und Lateinamerika warten im Themenpark Wandern darauf, entdeckt zu werden. Aber auch Ausrüstung ist hier zu finden, sodass Wanderfreunde hier alles finden, was sie für ihre liebste Beschäftigung brauchen (könnten).

Gehobener geht es dann am zweiten Wochenende – wieder in Halle 9 – auf den beiden Tochtermessen “Golf- und Wellnessreisen” und “Kreuzfahrt- und Schiffsreisen” zu. Die regionalen Destinationen und Anbieter sind ebenso vertreten wie weltweit aktive professionelle Reiseplaner, Hotels und Ausstatter.

Aus der Modellpalette des mobilen Reisens

CMT 2024: Digitalisierter Ticketverkauf wurde Standard

Der digitalisierte Ticketkauf ist heute eine Selbstverständlichkeit, während es 2023 nach der Pandemie noch eine Neuerung darstellte. Das bedeutet Planungssicherheit und Ressourcenschonung. Nicht nur wegen der Papierersparnis, sondern auch wegen der Option zur Nutzung der Angebote im ÖPNV.

Nach dem Ende der CMT mussten die Veranstalter auch einen Rückgang der Besucherzahlen vermelden. Mit 230.000 Besuchern waren etwa 12 Prozent weniger Gäste in Stuttgart als noch 2023. Dafür war die Stimmung besser. Nach der Corona-Krise wurden 2023 die Hallen gestürmt, 2024 ging es weitaus entspannter zu. Die Botschaft dabei: die Lust aufs Reisen gehört zu den Konstanten im Leben der Menschen. Die nächste CMT findet vom 18. bis 26. Januar 2025 statt.

[231204/1097]

Views: 4562

4 Kommentare

  1. Paulprusko@t-online.de
  2. Manfred Bux

Hinterlasse doch einen Kommentar