Fotoparade: Bilder erstes Halbjahr 2016

In der fast schon traditionellen Blogparade von erkunde-die-welt.de bittet Michael um Bilder in sechs Kategorien und ein Lieblingsbild. Tourstory ist das erste Mal dabei.

Michael hat zum dritten Mal seine Fotoparade für die ersten sechs Monate in 2016 ausgerufen. Da mach ich gerne mit. Es ist eine gute Gelegenheit, seine Ordner mal nach bestimmten Fragestellungen, oder in diesem Fall: nach den Kategorien #bunt, #schwarz-weiß, #tierisch, #Licht, #Fahrzeug und #Natur zu durchwühlen.

#Bunt: Charly’s House

Hausfassade mit bunten Flächen
Diese Fassade gehört zu einem neuen Hotel, das gerade in Tuttlingen gebaut wird. “Charly’s House” wird seit der Verabschiedung der Baupläne als das Tuttlinger Fotomotiv der Zukunft gehandelt. Verständlich, oder? Eröffnung soll im September sein.

#Schwarz-Weiß: Am Bodensee

Blick auf Hafen und gegenüberliegendes Ufer
Während einer Reise um den Bodensee habe ich zu den Themen Camping, Bier und Mittelalter recherchiert. Das Bild ist während eines Spaziergangs nach Dingelsdorf am Überlinger See entstanden.

#Tierisch: Der Affenberg in Salem

Tierisch-DSC_0022
Bei diesem Bild war ich mit meinem Sohn ebenfalls am Bodensee unterwegs, um die BodenseeErlebniskarte zu testen. Die Berberaffen auf dem Affenberg in Salem sind natürlich dankbare und possierliche Motive. Ihre ab und an auftretende Aggressivität sieht man auf den Bildern meist nicht. Der Affenberg ist ein schönes Ausflugsziel für Familien und gibt auch lehrreiche Antworten auf Fragen wie: Wann laust mich der Affe?

#Licht: kein Bild

Glasscheiben mit Spiegelungen
Hier gibt es eigentlich gar kein Motiv, aber das macht dieses Foto vielleicht umso geeigneter für die Kategorie #Licht. An den Glasscheiben im Foyer des Erwin-Hymer-Museums in Bad Waldsee spiegeln sich Architektur, Umgebung und Innenraum. Durch den Lichteinfluss wird daraus spannungsvolle “Malerei”.

#Fahrzeug: Im Morgennebel

Fahrzeug-DSC_0155
Dieses unscheinbare Fahrzeug gehört zu meinen Arbeitsgeräten. Das Foto ist entstanden, als ich auf dem Eichfelsen über dem Donautal frühmorgens auf die Kraft der Sonne gewartet habe, um den Nebel zu verdrängen und währenddessen den Schwäbischen Grand Canyon einzufangen. Albernerweise ist mir dann mein Akku ausgegangen.

#Natur: Tierkulturlandschaft

Waldlandschaft
Bestimmt hätte es andere Naturbilder im Archiv gegeben, die spektakulärer und vielleicht gefälliger gewesen wären, aber die Fotoparade bietet die Chance, auch mal Bilder zu zeigen, die man sonst schwer platzieren kann. Mein Naturfoto stammt ebenfalls vom Affenberg. Der Wald, in dem die Affen leben, hat eine ganz eigene Atmosphäre. Auch in anderen Gehegen ist mir schon aufgefallen, dass Tiere durch ihre Lebensweise und Ernährung das Bild einer Landschaft maßgeblich mitgestalten. Im Falle des Affenbergs ist die Naturnähe recht groß, weil man die Tiere generell möglichst nah an ihren natürlichen Bedingungen hält, um sie bei Bedarf auswildern zu können.

Lieblingsbild?

Tulpen vor der Blüte
Mit der Kategorie Lieblingsbild tue ich mir offen gestanden etwas schwer. Dennoch dieses Bild: es zeigt einige Tulpen in Meersburg in den frühen Morgenstunden eines späten, regnerischen Apriltages. Alles schreit nach Frühling, aber die Farbigkeit mit den Violett-Tönen passt eigentlich eher in den Herbst. Dieser Widerspruch aus Frische und Melancholie hat mich einfach beeindruckt.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.