Buch Workshop Bier auf Fensterbank

Buchtipp: Workshop Bier. Entdecken, verkosten, genießen (2023)

Gleich beim ersten Handgriff auf das Buch “Workshop Bier” fällt die hochwertige Ausstattung auf. Und es ist eine Entführung zu den Weltbieren der Bierwelt.

Workshop Bier ist nicht nur im gebundenen Umschlag erschienen. Der Einband glänzt auch mit partiellem Golddruck auf grünen Hintergrund. Der Buchrücken strahlt komplett in Gold, als wolle er seine Entdecker anschreien: “Lies mich!” Auch beim Kapitalband wurde auf Ästhetik geachtet: es hat das gleiche Grün wie die Umschlagfarbe. Beim ersten Öffnen kommt ein Vorsatz in harmonischem Goldgelb. Und auch der Buchblock mit 224 Seiten auf großzügigen 20 x 24 cm liegt mit seinem fülligen Papier wohlig in der Hand. Hier ist offenkundig nicht gegeizt worden.

So gesehen ist der Preis schon gerechtfertigt, bevor überhaupt eine Zeile durch das lesende Auge gegangen ist. Aber wie beim Bier ist dann doch entscheidend, was im Gebinde ist. Da ist zunächst Autor Mark Dredge, preisgekrönter Bierautor und Fernsehmoderator. Doch egal, welches Medium er wählt, er spricht am liebsten über seine Liebe zu Bier. Seinen Wohnort in East Sussex verlässt er gerne, zumindest schreibt er auch viele Biergeschichten über deutsche und europäische Biere und Bierziele. Sein Workshop Bier – Entdecken, verkosten, genießen beginnt mit der nicht ganz unerheblichen Frage, was Bier denn überhaupt sei. Über 80 Seiten lang gibt Dredge einen Überblick zu einzelnen Aspekten.

Der Einstieg gelingt über die Basiszutaten und ergeben die Formel: Bier = fermentieren(Wasser + Getreide + Hopfen + Hefe + X). Die weiteren Grundlagen zu Herstellung und Geschmack von Bier vermittelt das Buch in eingängiger Weise, die durch das übersichtliche, detailverliebte Layout unterstützt wird. Seine Absicht legt Dredge schnell offen. In Workshop Bier. Entdecken, verkosten, genießen möchte er Leserinnen und Lesern “das Vokabular und das nötige Selbstvertrauen an die Hand geben, um die verschiedenen Geschmacksnoten jedes beliebigen Bieres zu erkennen”. Es ist also ein Buch der Sinne für alle, die Craft Bier und Unterscheidungskraft zusammen leben wollen. Soviel sei gesagt: es gibt wirklich viele Begriffe, um Bier zu beschreiben.

Der zweite Teil des Buches gehört den einzelnen Bierstilen, nachdem zuvor die wichtigsten Sachfragen und das dazugehörige Vokabular erobert wurden. Mark Dredge geht dabei nicht nur auf die Zutaten der Lager, IPAs, Sauerbiere, Weizen & Co. ein, sondern insbesondere auch auf die kulturellen Zusammenhänge der einzelnen Regionen. Jedes Bier erhält dabei seinen eigenen Bierfächer mit den enthaltenen Geschmacksnoten und auch eine Glasempfehlung. Offenkundig lebt auch Dredge das Bierenthusiasten-Motto: “Flaschenkinder sind willkommen, aber getrunken wird aus dem Glas”. Zu jedem Bierstil gibt es auch sieben konkrete Beispiele von weltweit aktiven Brauereien. Das erzwingt einen Zusatzeffekt: Das Buch präsentiert so auch eine Galerie aus Dosen- und Etiketten-Design.

Fazit: eine rundum gelungene Entführung in die Bierwelt der Weltbiere. Dieses Bierbuch der Sinne ist ein Muss für alle, die Trinkgenuss und Sprache miteinander verbinden wollen. Der Preis ist für die Aufmachung noch dazu sehr günstig. “Chapeau!”

Cover: Workshop Bier

Workshop Bier: Entdecken, Verkosten, Genießen

von Mark Dredge, übersetzt von Brigitte Rüßmann und Wolfgang Beuchelt, Dorling Kindersley Verlag, Erstauflage (28. März 2023), 20.4 x 2.5 x 23.7 cm, 224 Seiten, ISBN 978-3831046409; 22,95 €

Hier gibt`s noch mehr zum Thema Bier. Und hier zu Büchern.

Views: 316

Hinterlasse doch einen Kommentar